Weltweit jetzt mehr als eine Million Corona-Tote

  • Der Johns-Hopkins-Universität zufolge sind seit Beginn der Pandemie mehr als eine Million Menschen an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.
  • Die meisten Infizierten und Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 verzeichnen die USA.
  • Doch auch Indien meldet bereits mehr als sechs Millionen Infizierte und fast 100.000 Tote.
Heidi Becker
|
Anzeige
Anzeige

Aus aktuellen Zahlen der Johns-Hopkins-Universität geht hervor, dass seit Ausbruch der Coronavirus-Pandemie im Dezember 2019 insgesamt mehr als 1.000.000 Menschen (Stand 29. September, 5.23 Uhr) an den Folgen einer Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind. Rund 23 Millionen Infizierte sind hingegen wieder genesen. Mehr als 33,2 Millionen Infektionen wurden nachgewiesen. Experten gehen von einer hohen Dunkelziffer aus.

USA verzeichnen die meisten Corona-Fälle

Aktuell steigt die Zahl der Neuinfektionen so schnell wie noch nie. Indien folgt auf die USA mit den weltweit zweitmeisten Infektionen – dort liegt die Zahl der nachweislichen Infektionen mit dem Coronavirus bei mehr als sechs Millionen Menschen, fast 100.000 Menschen daran gestorben. Lange lag Brasilien auf Platz zwei der Corona-Statistik, wurde aber von Indien abgelöst. Während es in Brasilien knapp 4,8 Millionen gibt, liegt die Zahl der Toten weitaus höher als in Indien. Demnach gibt es in Brasilien mehr als 141.000 Todesfälle, fast 50.000 mehr als in Indien.

Anzeige

UN-Generalsekretär António Guterres hat die Zahl von mehr als einer Million Menschen, die nach einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben sind, als “qualvollen Meilenstein” bezeichnet. “Es ist eine betäubende Zahl”, sagte Guterres laut Mitteilung in der Nacht zum Dienstag in New York. “Trotzdem dürfen wir nie die einzelnen Leben aus dem Blick verlieren: Es waren Väter, Mütter, Ehefrauen, Ehemänner, Brüder, Schwestern, Freunde und Kollegen.”

Anzeige

Guterres rief die Menschen weltweit auf, sich weiter an die Abstands- und Hygieneregeln zu halten sowie Masken anzuziehen. “Wir können diese Herausforderung überwinden.” Dafür brauche es verantwortungsbewusste Führungsstärke, Wissenschaft und weltweite Zusammenarbeit.

Corona-Todeszahl in Deutschland vergleichsweise niedrig

Auch in Deutschland steigen die Zahlen der Infektionen mit dem Coronavirus wieder an – die Anzahl der Todesfälle bleibt aber vergleichsweise niedrig.

Anzeige

Insgesamt sind 288.631 Menschen in Deutschland bereits mit dem Coronavirus infiziert gewesen – 9.468 Menschen sind bereits daran gestorben und 252.693 wieder genesen (Stand 29. September, 5.23Uhr).

Die Webseite der Hopkins-Universität wird regelmäßig mit eingehenden Daten aktualisiert und zeigt daher einen höheren Stand als die offiziellen Zahlen der Weltgesundheitsorganisation (WHO). In manchen Fällen wurden die Zahlen zuletzt aber auch wieder nach unten korrigiert.

RND

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen