Nach Olympiastart in Tokio: Neuer Höchststand an Corona-Infektionen

  • Die Behörden in Tokio melden 2848 Corona-Neuinfektionen binnen 24 Stunden - ein neuer Tagesrekord.
  • Ähnlich viele Infektionen gab es zuletzt Anfang Januar.
  • Expertinnen und Experten warnen vor einem massiven Ausbruch während der Spiele aufgrund der Delta-Variante.
Anzeige
Anzeige

Tokio. Wenige Tage nach dem Beginn der Olympischen Spiele hat Tokio einen Tagesrekord bei Corona-Neuinfektionen verzeichnet. Binnen 24 Stunden seien 2848 neue Fälle hinzugekommen, teilten die Behörden der japanischen Hauptstadt am Dienstag mit. Der letzte Tagesrekord mit 2520 Ansteckungen wurde am 7. Januar gemeldet. Damit haben sich in Tokio seit Beginn der Pandemie mehr als 200.000 Menschen infiziert.

Die Pandemie und wir Der neue Alltag mit Corona: In unserem Newsletter ordnen wir die Nachrichten der Woche, erklären die Wissenschaft und geben Tipps für das Leben in der Krise ‒ jeden Donnerstag.

In der Metropolregion gilt der nunmehr vierte Corona-Notstand, der während der gesamten Olympischen Spiele und den Paralympics im kommenden Monat bestehen bleiben soll. Expertinnen und Experten warnen, dass die besonders ansteckende Delta-Variante des Virus in der Zeit der Spiele für einen massiven Ausbruch sorgen könnte.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen