Corona-Musterland Taiwan: Behörden verzeichnen bisher höchste Zahl von Corona-Infizierten

  • In Taiwan haben sich in den vergangenen Tagen so viele Menschen mit dem Coronavirus infiziert wie noch nie seit Beginn der Pandemie.
  • Laut Behördenangaben erkrankten am Montag 333 Menschen an dem Virus.
  • Taiwan hatte für seine Strategie zur Bekämpfung des Coronavirus bislang weltweit viel Lob erhalten.
Anzeige
Anzeige

Taipeh. Das als Vorbild bei der Bekämpfung des Coronavirus geltende Taiwan hat plötzlich mit dem stärksten Ausbruch seit Beginn der Pandemie zu kämpfen. Nach bereits erhöhten Zahlen in den vergangenen Tagen verzeichnete die Inselrepublik am Montag laut Angaben der Behörden 333 neue lokal übertragene Infektionen. Bereits am Sonntag waren 206 neue Fälle gemeldet worden.

Die Pandemie und wir Der neue Alltag mit Corona: In unserem Newsletter ordnen wir die Nachrichten der Woche, erklären die Wissenschaft und geben Tipps für das Leben in der Krise ‒ jeden Donnerstag.

Rund 2000 Infektionen seit Pandemiebeginn

Anzeige

Für das ostasiatische Land mit knapp 24 Millionen Einwohnern ist das eine enorme Zahl. Seit Beginn der Corona-Pandemie hat es nur rund 2000 Infektionen gegeben – mehr als ein Viertel der Fälle stammt damit aus den vergangenen Tagen. Als Konsequenz auf den jüngsten Ausbruch kündigten die Behörden am Montag ein Einreise-Verbot für Ausländer an, deren regulärer Wohnsitz nicht Taiwan ist.

Anzeige

Taiwan hatte seit Ausbruch der Pandemie weltweit viel Lob für seine Strategie zur Bekämpfung des Virus erhalten. Zu einem früheren Zeitpunkt hatte die Inselrepublik für 250 Tagen überhaupt keine neuen Infektionen gemeldet.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen