66 statt 50: Kreis Steinburg liegt mit Corona-Infektionen über Obergrenze

  • Bund und Länder haben einen Notfall-Mechanismus festgelegt, um eine zu starke Ausbreitung des Coronavirus rasch stoppen zu können.
  • Dazu gehört eine Obergrenze von 50 Corona-Nachweisen pro 100.000 Einwohnern.
  • Der Kreis Steinburg hat nach eigenen Angaben diese Grenze nun überschritten.
Anzeige
Anzeige

Itzehoe. Einem weiteren Landkreis drohen neue Beschränkungen in der Pandemie. Mit 87 bestätigten Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus liegt der Kreis Steinburg in Schleswig-Holstein über der von Bund und Ländern festgelegten Grenze von 50 Neuinfizierten je 100.000 Einwohnern. Das geht aus Angaben des Kreises vom Freitag hervor. Der Grenzwert für den Kreis mit 131.000 Einwohnern liege bei 66 Neuinfektionen.

Coronavirus: Immer informiert
Abonnieren Sie Updates für das Thema "Coronavirus" und wir benachrichtigen Sie bei neuen Entwicklungen

Kreis Greiz und Coesfeld (NRW) ebenfalls über Wert

Bund und Länder hatten diese Woche die Quote von 50 Corona-Nachweisen pro 100.000 Einwohnern innerhalb von sieben Tagen als Obergrenze festgelegt. Wird diese überschritten, sind strikte Beschränkungen zur Eindämmung der Pandemie vorgesehen. Neben dem Kreis Steinburg wird die Quote bundesweit im Kreis Greiz sowie im nordrhein-westfälischen Kreis Coesfeld überschritten.

Anzeige

Auf Nachfrage begründete Merkel die Zahl 50 mit den Kapazitäten der Gesundheitsämter, Quarantänemaßnahmen zu überwachen und die Infektionsketten nachzuverfolgen.

Video
Was bedeuten Coronavirus-Mutationen?
1:25 min
Weltweit untersuchen Forscher Mutationen des neuartigen Virus. Für gesicherte Rückschlüsse ist es noch zu früh.  © Reuters

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen