Erstmals seit fünf Wochen: Keine neuen Corona-Infektionen in Neuseeland

  • In Neuseeland wurden zum ersten Mal seit fünf Wochen keine Neuinfektionen mit dem Coronavirus bekanntgegeben.
  • Zuletzt gemeldete Fälle werden auf Reiserückkehrer zurückgeführt.
  • Das Land hofft nun, dass der jüngste Ausbruch in Auckland eingedämmt ist.
Anzeige
Anzeige

Wellington. Zum ersten Mal seit mehr als fünf Wochen hat Neuseeland keine neue Coronavirus-Infektion registriert. Es war ebenfalls der vierte Tag in Folge, an dem es keinen Fall von Übertragung innerhalb der Gemeinde gegeben hatte, wie die Behörden am Freitag mitteilten. Alle Fälle der vorherigen Tage waren auf Rückkehrer zurückzuführen, die sich in Quarantäne befanden.

Ursache für den Ausbruch in Auckland noch nicht geklärt

Die Entwicklung machte Hoffnung, dass der jüngste Ausbruch in der Stadt Auckland eingedämmt ist. Der Ursprung dessen ist noch nicht geklärt, die Behörden glauben, das Virus sei erneut aus dem Ausland ins Land gebracht. In Auckland hatte zeitweise wieder eine Ausgangssperre gegolten. Neuseeland versucht weiterhin, das Virus komplett auszurotten. Insgesamt hat das Land nur knapp mehr als 1800 Infektionen und 25 Todesfälle registriert.

RND/AP

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen