Steigende Fallzahlen: Israel bietet dritte Corona-Impfung für Über-60-Jährige an

  • Während manche Länder versuchen, die Bevölkerung dazu zu motivieren, überhaupt ein Impfangebot wahrzunehmen, geht Israel einen Schritt weiter.
  • Das Land ruft seine Bürgerinnen und Bürgern über 60 Jahren zur dritte Corona-Impfung auf.
  • Vorgesehen ist dafür laut Ministerpräsident Naftali Bennett das Vakzin von Biontech/Pfizer.
Anzeige
Anzeige

Jerusalem. Israel bietet seinen über 60 Jahre alten Bürgerinnen und Bürgern eine dritte Impfdosis gegen das Coronavirus an. „Ich gebe heute Abend den Beginn der Kampagne für das Auffrischungs-Vakzin, die dritte Impfdosis, bekannt“, sagte Ministerpräsident Naftali Bennett am Donnerstag in einer Fernsehansprache. Vorgesehen dafür sei das Vakzin von Biontech/Pfizer.

Video
Israel will über 60-Jährigen dritte Corona-Impfung geben
1:00 min
Angesichts steigender Infektionszahlen will Israel als erstes Land über 60-Jährigen eine dritte Impfdosis gegen das Coronavirus geben.  © dpa

„Die Realität hat erwiesen, dass die Vakzine sicher sind. Die Realität beweist auch, dass Vakzine vor schweren Verläufen und Tod schützen. Und so wie die Grippeimpfung von Zeit zu Zeit erneuert werden muss, ist das auch hier der Fall“, erklärte Bennett. Staatspräsident Izchak Herzog werde der Erste sein, der am Freitag die dritte Spritze bekomme. Am Sonntag beginne dann die Kampagne für alle.

Anzeige
Die Pandemie und wir Der neue Alltag mit Corona: In unserem Newsletter ordnen wir die Nachrichten der Woche, erklären die Wissenschaft und geben Tipps für das Leben in der Krise ‒ jeden Donnerstag.

Die Entscheidung kommt in einer Phase, in der in Israel die Neuinfektionen wieder zunehmen und befürchtet wird, dass der Impfschutz mit der Zeit nachlässt. Israel hat in diesem Jahr eine der weltweit größten Impfkampagnen gefahren.

Israel: Mehr als 80 Prozent der Über-40-Jährigen sind gegen Covid-19 geimpft

Anzeige

Eine der vier gesetzlichen Krankenkassen in Israel, Maccabi, teilte bereits kurz vor Bennetts Bekanntmachung mit, dass sie vollständig geimpften Über-60-Jährigen eine dritte Impfdosis anbieten werde. Voraussetzung sei, dass die zweite Dosis länger als fünf Monate her sei. Bislang sind solche Auffrischungen nur in einigen Ländern mit russischen und chinesischen Impfstoffen gemacht worden.

Mehr als 57 Prozent der 9,3 Millionen Bürgerinnen und Bürger Israels haben zwei Impfdosen des Biontech/Pfizer-Vakzins bekommen, mehr als 80 Prozent der Über-40-Jährigen sind geimpft.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen