Steigende Corona-Zahlen in Belgien: Fast 8500 Neuinfektionen pro Tag

  • Im benachbarten Belgien nehmen die Zahlen der täglichen Neuinfektionen deutlich zu.
  • Durchschnittlich 8422 Menschen werden pro Tag positiv auf Covid-19 getestet.
  • Besonders die Zahl der Patienten mit schweren Krankheitsverläufen macht den belgischen Kliniken zu schaffen.
Anzeige
Anzeige

Brüssel. Die Corona-Infektionszahlen in Belgien schnellen weiter in die Höhe und erreichen nun fast 8500 neue Fälle pro Tag – also deutlich mehr als im viel größeren Deutschland. In der Woche bis zum 16. Oktober registrierte das staatliche Gesundheitsinstitut Sciensano im Durchschnitt täglich 8422 neue Ansteckungen. Das bedeutet ein Plus von 69 Prozent im Vergleich zur Woche davor.

Kliniken: Jeden Tag 267 neue Corona-Patienten

Am Dienstag lagen 2774 Patienten mit Covid-19 in den belgischen Kliniken, davon 446 auf Intensivstationen, wie die Nachrichtenagentur Belga meldete. Täglich kommen im Schnitt knapp 267 Patienten neu in die Klinik, 95 Prozent mehr als in den sieben Tagen vorher. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion steigt ebenfalls, wenn auch nicht so stark: Täglich sterben rechnerisch 32 Menschen in Belgien an oder mit dem Virus, 15 Prozent mehr im Vergleich zur Vorwoche.

Belgien hat nur rund 11,5 Millionen Einwohner, im Vergleich zu 83 Millionen in Deutschland. In der Bundesrepublik meldete das Robert Koch-Institut am Dienstagmorgen 6868 neue Corona-Infektionen binnen 24 Stunden. Deutschland verzeichnete 9836 Todesfälle seit Anfang der Pandemie – in Belgien sind es bereits 10.443.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen