• Startseite
  • Gesundheit
  • Corona in Australien: Fast alle Menschen ab 12 Jahren in Canberra mindestens einmal geimpft

Fast alle Menschen ab 12 Jahren in Australiens Hauptstadt mindestens einmal geimpft

  • Fast alle Impfberechtigten in der australische Hauptstadt Canberra haben mindestens eine Impfung erhalten – das erklärten die Behörden am Freitag.
  • Es gibt dort nun wegen der außergewöhnlich hohen Impfrate keine coronabedingten Einschränkungen mehr.
  • New South Wales kündigt quarantänefreie Einreise für Geimpfte an.
Anzeige
Anzeige

Canberra. Die australische Hauptstadt Canberra hat während des jüngsten Corona-Lockdowns fast allen Ungeimpften ab zwölf Jahren mindestens eine Spritze verabreicht. Mehr als 99 Prozent aller Menschen dieser Personengruppe in Canberra hätten zumindest die erste Impfung erhalten, erklärten die Behörden am Freitag. 76 Prozent seien vollständig geimpft.

Wegen der außergewöhnlich hohen Impfrate gebe es jetzt beim Aufheben von Corona-Auflagen keine Einschränkungen mehr.

Impfquote von über 70 Prozent in Sydney

In Millionenstadt Sydney war am Montag ein Lockdown zu Ende gegangen. Dort lag der Anteil der vollständig Geimpften ab 16 Jahren bei 73,5 Prozent. Neue Freiheiten wie Restaurantbesuche, Friseurtermine und Einkäufe galten nur für sie.

Anzeige
Die Pandemie und wir Unser Alltag mit Corona: In unserem Newsletter ordnen wir die Nachrichten der Woche, erklären die Wissenschaft und geben Tipps für das Leben in der Krise ‒ jeden Donnerstag.

Sydney öffnet internationale Grenzen

Anzeige

Der australische Bundesstaat New South Wales mit der Millionenmetropole Sydney wird ab 1. November erstmals wieder seine internationalen Grenzen öffnen. Die vorgeschriebene 14-tägige Hotelquarantäne falle dann für vollständig geimpfte Reisende weg, kündigte Regionalpremier Dominic Perrottet am Freitag überraschend an. „Für doppelt geimpfte Menschen auf der ganzen Welt sind Sydney und New South Wales dann wieder geöffnet“, sagte er. Nötig seien dann nur noch ein Impfpass und ein negativer PCR-Test. In New South Wales sind mittlerweile mehr als 80 Prozent der Bevölkerung vollständig geimpft.

Der australische Regierungschef Scott Morrison präzisierte aber wenige Stunden später, die neuen Regeln würden zunächst nur für australische Staatsbürger und Menschen mit Wohnsitz in Australien gelten. Hoffnungen auf einen baldigen Australien-Urlaub für Touristen aus aller Welt machte er damit zunächst zunichte.

RND/AP/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen