• Startseite
  • Gesundheit
  • Corona-Impfungen: Fast ein Viertel der Deutschen ist gegen das Coronavirus geimpft

Fast ein Viertel der Deutschen ist gegen das Coronavirus geimpft

  • 24,7 Prozent der Menschen in Deutschland haben mindestens eine Impfdosis zum Schutz vor Covid-19 bekommen.
  • Diese Zahl stammt aus dem Impfquotenmonitoring des Robert Koch-Instituts.
  • Das Saarland verzeichnet die beste Impfquote von 27,4 Prozent. Berlin, Brandenburg und Hessen hatten mit jeweils 23,1 Prozent den geringsten Anteil.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Gegen das Coronavirus sind 24,7 Prozent der Bevölkerung in Deutschland mindestens ein Mal geimpft. Das geht aus dem Impfquotenmonitoring des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Mittwoch hervor (Stand: 28. April, 14.15 Uhr).

So verabreichten alle Stellen bislang insgesamt über 26,6 Millionen Impfungen. Davon waren etwa 20,5 Millionen Erstimpfungen. Weitere gut 6,1 Millionen Impfungen wurden für den vollständigen Impfschutz verabreicht – demnach stieg die Quote leicht auf 7,4 Prozent. Am Dienstag wurden insgesamt 718.124 Impfspritzen gesetzt. Nur am 8. und 14. April wurden noch mehr Impfungen verteilt.

Die Pandemie und wir Der neue Alltag mit Corona: In unserem Newsletter ordnen wir die Nachrichten der Woche, erklären die Wissenschaft und geben Tipps für das Leben in der Krise – jeden Donnerstag.
Anzeige

Kleine Unterschiede zwischen den Bundesländern

Wegen eines technischen Problems lagen die aktualisierten Impfdaten einiger Bundesländer am Mittwoch nicht vor. Den Angaben des RKI zufolge hat Thüringen bereits ein Zehntel seiner Bevölkerung vollständig geimpft. Bei dem Anteil der Menschen, die mindestens ein Mal geimpft wurden, lag das Saarland weit vorne – mit einer Quote von 27,4 Prozent. Berlin, Brandenburg und Hessen hatten mit jeweils 23,1 Prozent den geringsten Anteil.

Bis Sonntag wurden demnach etwa 29,9 Millionen Dosen Impfstoff geliefert, wovon 89,1 Prozent bis Dienstag bereits verbraucht wurden. Den größten Anteil macht jedoch das Präparat Comirnaty von Biontech/Pfizer mit rund 20,1 Millionen Dosen aus.

Anzeige

Impfen mit Vakzin von Astrazeneca, Moderna und Johnson & Johnson

Von Vaxzevria – dem Präparat von Astrazeneca – wurden fast 6,8 Millionen Dosen geliefert und weitere etwa 2,7 Millionen Dosen von Modernas Covid-19 Vaccine. Den bislang geringsten Anteil machen die fast 260.000 Dosen des US-amerikanischen Präparats Covid-19 Vaccine Janssen von Johnson & Johnson aus.

Die Impfkampagne in Deutschland hat Ende vergangenen Jahres begonnen. Zunächst waren Menschen über 80, Bewohner von Alten- und Pflegeheimen und medizinisches Personal an der Reihe. Unter anderem werden auch chronisch Kranke mit erhöhtem Risiko für einen schweren und tödlichen Verlauf bevorzugt geimpft.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen