China: Mehr als eine Milliarde Corona-Impfungen verabreicht

  • China hat als erstes Land der Welt die Marke von einer Milliarde Impfungen geknackt.
  • Allein am Samstag seien nach Angaben der Nationalen Gesundheitskommission rund 20,23 Millionen Dosen verimpft worden.
  • China will bis Ende des Jahres 70 Prozent der Bevölkerung vollständig gegen Corona impfen lassen.
Anzeige
Anzeige

In China sind inzwischen mehr als eine Milliarde Impfdosen der Corona-Vakzine verabreicht worden. Allein am Samstag wurden rund 20,23 Millionen Dosen verimpft, wodurch die Gesamtzahl auf 1,01 Milliarden gestiegen ist, wie die Nationale Gesundheitskommission in Peking mitteilte. Unklar ist jedoch, wie viele Menschen bereits beide Dosen erhalten haben. Laut Zählung der französischen Nachrichtenagentur „Agence France-Presse“ (AFP) entsprechen die in China verimpften Dosen über einem Drittel der weltweit verabreichten Vakzine.

Die Pandemie und wir Der neue Alltag mit Corona: In unserem Newsletter ordnen wir die Nachrichten der Woche, erklären die Wissenschaft und geben Tipps für das Leben in der Krise ‒ jeden Donnerstag.

China will bis Jahresende 70 Prozent der Bevölkerung vollständig impfen

Anzeige

Chinas Regierung hat sich zum Ziel gesetzt, bis Ende des Jahres mindestens 70 Prozent der Bevölkerung vollständig impfen zu lassen. Das wären bei dem mit 1,41 Milliarden Einwohnerinnen und Einwohnern bevölkerungsreichsten Land der Welt rund eine Milliarde Menschen. In China wird unter anderem auch das Vakzin des heimischen Herstellers Sinovac verabreicht, das brasilianischen Forscherinnen und Forschern zufolge eine deutlich geringere Wirksamkeit als etwa der Impfstoff von Biontech/Pfizer aufweist. Das Land nutzt zudem drei weitere Vakzine aus chinesische Produktion. Der Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer könnte in den kommenden Monaten eine Zulassung erhalten.

RND/bk

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen