Corona-Impfung auch für Babys? Pfizer will Impfstoff-Tests ausweiten

  • Pfizer will seinen Corona-Impfstoff offenbar demnächst auch an Babys testen.
  • Erst in dieser Woche begann in den USA eine Studie an fünf- bis elfjährigen Kindern.
  • Bislang ist das Vakzin in den USA für Menschen ab 12 Jahren zugelassen.
Anzeige
Anzeige

Das US-Pharmaunternehmen Pfizer weitet Tests seines Impfstoffs mit dem Unternehmen Biontech auf Kinder unter zwölf Jahren aus. Nach einer ersten Studie, in der eine kleine Anzahl von Minderjährigen verschiedene Dosierungen des Impfstoffs bekommt, will Pfizer in mehr als 90 Einrichtungen in den USA, Finnland, Polen und Spanien rund 4500 junge Menschen für eine weitere Studie gewinnen.

Die Pandemie und wir Unser Alltag mit Corona: In unserem Newsletter ordnen wir die Nachrichten der Woche, erklären die Wissenschaft und geben Tipps für das Leben in der Krise ‒ jeden Donnerstag.

In dieser Woche begann eine Studie an Fünf- bis Elfjährigen. Diese erhalten entweder ein Placebo oder zwei Impfdosen von jeweils zehn Mikrogramm, was einem Drittel der Dosis entspricht, die Jugendliche und Erwachsene erhalten.

Anzeige

Biontech-Vakzin in den USA ab zwölf Jahren zugelassen

In einigen Wochen sollen Kinder ab sechs Monate für eine Studie dazu geholt werden. Diese sollen nur drei Mikrogramm pro Impfung erhalten.

Anzeige

Der Impfstoff von Biontech und Pfizer ist in den USA und in der EU für Menschen ab zwölf Jahren zugelassen.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen