Pflanzenbasierter Corona-Impfstoff: Kanadisches Vakzin soll Infektion verhindern

  • Der kanadische Arzneimittelhersteller Medicago hat ein pflanzenbasiertes Corona-Vakzin entwickelt.
  • Das Unternehmen will nun in Kanada und weiteren Staaten die Zulassung für den Impfstoff beantragen.
  • Das Vakzin soll eine Corona-Infektion zu 71 Prozent wirksam verhindern.
Anzeige
Anzeige

New York. Der kanadische Arzneimittelhersteller Medicago will nach eigenen Angaben in Kürze in Kanada und weiteren Staaten die Zulassung eines pflanzenbasierten Corona-Vakzins beantragen. Der Impfstoff, der in zwei Dosen verabreicht werde, sei in einem fortgeschrittenen Stadium einer großen Studie, die mehrere Virusvarianten einschließlich der Delta-Variante umfasste, zu 71 Prozent wirksam bei der Verhinderung von Corona-Infektionen gewesen.

Medicago nutzt Pflanzen als lebende Fabriken

Das in Quebec City ansässige Unternehmen erklärte, es werde sich in Kanada umgehend um eine Zulassung bemühen und habe damit begonnen, bei Regulationsbehörden in den USA, Großbritannien und weiteren Ländern Dokumente einzureichen. Das Unternehmen erklärte, es bereite sich zudem darauf vor, die Daten auch an die Weltgesundheitsorganisation zu schicken.

Anzeige
Die Pandemie und wir Unser Alltag mit Corona: In unserem Newsletter ordnen wir die Nachrichten der Woche, erklären die Wissenschaft und geben Tipps für das Leben in der Krise ‒ jeden Donnerstag.

Medicago nutzt Pflanzen als lebende Fabriken, um virusähnliche Partikel zu züchten, die das Spike-Protein nachahmen, das das Coronavirus umhüllt. Der britische Partner GlaxoSmithKline steuert eine immunstärkende Chemikalie, ein so genanntes Adjuvans, zu dem Impfstoff bei.

Experten warnen vor weiterer Ausbreitung

Trotz bereits zahlreicher Corona-Impfstoffe auf der ganzen Welt sind Gesundheitsbehörden weltweit weiter auf der Suche nach geeigneten Vakzinen, in der Hoffnung, die Versorgung in ärmeren Ländern zu verbessern. Angesichts der raschen Verbreitung der Omikron-Variante haben Experten gewarnt, dass sich das Coronavirus weiter verbreiten werde, solange große Teile der Welt nicht geimpft seien.

An der Medicago-Studie haben nach Unternehmensangaben 24.000 erwachsene Freiwillige teilgenommen. Diese erhielten entweder das Vakzin oder ein Placebo.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen