• Startseite
  • Gesundheit
  • Corona-Geimpfte: Wahrscheinlichkeit für positives Schnelltestergebnis „recht niedrig“

Corona-Geimpfte: Wahrscheinlichkeit für positives Schnelltestergebnis „recht niedrig“

  • Es ist nicht davon auszugehen, dass ein Antigenschnelltest bei vollständig Geimpften zuverlässig positiv ausfällt.
  • Man sollte sich aber sofort testen lassen, wenn Erkältungssymptome auftreten, sagt der Virologe Marco Binder.
  • Durch die Delta-Variante sei ein negatives Testergebnis zudem weniger lange aussagekräftig.
Anzeige
Anzeige

Antigenschnelltests könnten dem Virologen Marco Binder zufolge bei vollständig Geimpften bisweilen versagen, da die Viruslast niedriger ausfällt als bei Nichtgeimpften. „Die Wahrscheinlichkeit für ein echt positives Testergebnis ist bei Geimpften also recht niedrig, die Sinnhaftigkeit der Testung damit zumindest etwas zweifelhaft“, sagte der am Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) zum Coronavirus forschende Wissenschaftler dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

Bei regelmäßigen Tests zum Beispiel beim Arbeitgeber oder in der Schule sei der Aufwand aber meist so gering, dass der Experte persönlich auch Geimpften weiterhin raten würde, solche Angebote zu nutzen. „Umgehend sollten Geimpfte zum Test greifen, wenn sie typische Symptome spüren“, betonte Binder gegenüber dem RND. „Gerade bei der Deltavariante gibt es vermehrt die ‚normalen‘ Erkältungsbeschwerden, also eine laufende Nase oder ein kratzender Hals – auch ohne Husten.“

Delta-Variante: Schnelltestergebnis weniger sicher

Anzeige

Antigenschnelltests würden grundsätzlich auch bei der Delta-Variante noch Sinn ergeben. „Bislang gibt es keine Hinweise darauf, dass die Tests die neue Variante weniger gut erkennen als vorherige Varianten“, machte Binder den Forschungsstand deutlich. Mit der Delta-Variante infizierte Personen tragen dem Virologen zufolge tendenziell „eine deutlich höhere Menge Virus“ im Rachen, das bedeute auch eine einfachere Nachweisbarkeit mittels Antigenschnelltest.

Die Pandemie und wir Der neue Alltag mit Corona: In unserem Newsletter ordnen wir die Nachrichten der Woche, erklären die Wissenschaft und geben Tipps für das Leben in der Krise ‒ jeden Donnerstag.
Anzeige

Da die Delta-Variante aber auch schneller ist als vorherige Varianten, sei man bei einem negativen Testergebnis noch weniger sicher als bislang, „dass man nicht innerhalb kurzer Zeit, vielleicht schon nach wenigen Stunden, doch ansteckend wird“.

RND/she

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen