Dänemark verfehlt Impfziel – dabei sind knapp 87 Prozent mindestens erstgeimpft

  • 90 Prozent der Dänen sollten bis zum 1. Oktober vollständig geimpft sein - so lautete das Ziel der dänischen Regierung.
  • Mit einer hohen Impfquote von 87 Prozent mindestens Erstgeimpfter verfehlt das Land dennoch sein Ziel.
  • Durch die hohe Anzahl an Geimpften gelten seit dem 10. September keine Corona-Beschränkungen mehr in Dänemark.
Anzeige
Anzeige

Kopenhagen. Beim Impfen gegen Covid-19 ist Dänemark weiter gekommen als die meisten anderen Länder - ein hochgestecktes Impfziel wird Deutschlands nördlichster Nachbar voraussichtlich dennoch verpassen. Bis zum 1. Oktober strebten die dänischen Gesundheitsbehörden an, 90 Prozent von allen zur Impfung eingeladenen Personen eine erste Impfdosis zu verabreichen, also allen Bürgern über zwölf Jahre. Bis zum Donnerstag hatten rund 4,45 Millionen Menschen im Land eine erste Impfung erhalten, was 86,6 Prozent aller Bürger über zwölf Jahren entspricht.

Nach Angaben des Rundfunksenders DR fehlten damit noch knapp 150.000 Erstgeimpfte bis zu den 90 Prozent. Zum Vergleich: Am Mittwoch erhielten in Dänemark nur knapp 1000 Menschen ihre Erstimpfung. Fertiggeimpft sind knapp 4,37 Millionen Menschen, was 85,0 Prozent aller Ü12-Jährigen entspricht.

Die Pandemie und wir Der neue Alltag mit Corona: In unserem Newsletter ordnen wir die Nachrichten der Woche, erklären die Wissenschaft und geben Tipps für das Leben in der Krise ‒ jeden Donnerstag.
Anzeige

Keine Corona-Beschränkungen mehr in Dänemark

Er habe gewusst, dass es sich um eine sehr ambitionierte Zielsetzung gehandelt habe, sagte der Direktor der dänischen Gesundheitsverwaltung, Søren Brostrøm, dem Sender TV2. Gleichzeitig sei er mit den knapp 87 Prozent sehr zufrieden. „Wir setzen unseren Einsatz, noch mehr Menschen geimpft zu bekommen, natürlich fort.“

Anzeige

Die Impfung ist in Dänemark freiwillig. Die Regierung erklärte am 10. September, sie betrachte Covid-19 angesichts der hohen Impfrate nicht länger als eine gesellschaftliche Bedrohung. Alle Beschränkungen wurden seither aufgehoben.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen