Corona bei Tieren: Offenbar erstmals Gorillas positiv auf Virus getestet

  • Mehrere Gorillas sind in einem Safari-Park im US-Staat Kalifornien offenbar positiv auf das Coronavirus getestet worden.
  • Die Primaten wurden vermutlich von einem Mitarbeiter des Zoos angesteckt.
  • Es könnte sich dabei um den ersten bekannten Fall einer Übertragung auf große Menschenaffen handeln.
Anzeige
Anzeige

In einem Safari-Park im US-Staat Kalifornien sind mehrere Gorillas positiv auf das Coronavirus getestet worden. Bei acht Gorillas, die in einer Gruppe leben, gehe man von Infektionen aus, sagte die Geschäftsführerin des San Diego Zoo Safari Park, Lisa Peterson, der Nachrichtenagentur AP.

Die Pandemie und wir. Der neue Alltag mit Corona: In unserem Newsletter ordnen wir die Nachrichten der Woche, erklären die Wissenschaft und geben Tipps für das Leben in der Krise – jeden Donnerstag.

Corona-Infektionen bei Gorillas: vermutlich bei Mensch angesteckt

Nach AP-Informationen könnte es sich um den ersten bekannten Fall einer Übertragung auf große Menschenaffen handeln: Die Primaten wurden den Angaben nach vermutlich von einem Mitarbeiter angesteckt, dessen Corona-Test ebenfalls positiv ausfiel. Der Park ist seit dem 6. Dezember geschlossen, das ist Teil der Maßnahmen Kaliforniens zur Eindämmung der Pandemie.

Anzeige

Experten äußerten Besorgnis über den Fall – Gorillas sind eine gefährdete Tierart, die mehr als 98 Prozent ihrer DNA mit dem Menschen teilt und sehr sozial lebt.

RND/AP

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen