Aus Heuschnupfen kann Asthma werden

  • Der Frühling kommt und mit ihm die Baum- und Blütenpollen.
  • Fliegende Pollen können bei jedem Menschen eine Allergie auslösen – schon bei Kindern.
  • Die Neigung zur Allergie wird schon vor der Geburt geprägt.
Dr. Gerald Hofner
|
Anzeige
Anzeige

Kündigt sich der Frühling an, toben wieder die Baumpollen. Dann leiden die 20 Prozent der Menschen in Deutschland, die Pollenallergiker sind. Oft bleibt es aber nicht beim Heuschnupfen, es kann Bronchialasthma hinzukommen. Wie das zusammenhängt? Beide Erkrankungen gehören neben der Neurodermitis zu den sogenannten atopischen Erkrankungen. Diese sind durch genetische Faktoren begünstigt und frühkindlich, also wahrscheinlich schon vor der Geburt, geprägt. Das bedeutet, die Neigung zu diesen Erkrankungen ist später kaum mehr zu beeinflussen. Die Allergiesymptome sind dann „nur noch“ die spürbare Auswirkung.

Nicht jeder Allergiker wird auch Asthmatiker

Über den Einfluss von schützenden Faktoren wurde bislang viel geforscht. So wurde etwa in der Bauernhofhypothese festgestellt, dass Kinder, die frühkindlichregelmäßig tierischen Ausscheidungen ausgesetzt waren, seltener erkrankten. Nicht jeder Allergiker wird auch Asthmatiker. Aber etwa jeder Zweite hat zumindest vorübergehend auch asthmatische Symptome. Die frühere Vorstellung vom „Etagenwechsel“, das heißt, dass der Heuschnupfen von der Nase aus irgendwann zum Asthma in die Bronchien hinabsteigt, ist wissenschaftlich heute nicht mehr zu halten. Vielmehr muss die Veranlagung zu Asthma unabhängig von den Allergien betrachtet werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Eine Hyposensibilisierung kann helfen

Der zentrale Mechanismus ist die Überempfindlichkeit der Bronchien, die sich verengen, was wiederum zu anfallsartiger Atemnot führt. Auslöser der Symptome sind bei 90 Prozent der kindlichen Asthmatiker Allergien, meist gegen Hausstaubmilben oder eben Pollen.

Neben der symptomorientierten Therapie zur Beschwerdelinderung bleibt als einzige Heilungsmöglichkeit bei Allergien die Immuntherapie, auch bekannt unter dem Begriff Hyposensibilisierung.

Dr. Gerald Hofner ist Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin. Er praktiziert in Neudrossenfeld in Oberfranken und bloggt unter derkinderarztblog.com.
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen