• Startseite
  • Gesundheit
  • Aktueller Stand der Corona-Impfungen in Deutschland: Mehr als 60 Prozent mindestens einmal geimpft

Mehr als 60 Prozent der Deutschen mindestens einmal gegen Corona geimpft

  • Wie das Robert Koch-Institut mitteilt, sind 61 Prozent der Bevölkerung mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft (Stand: 27. Juli).
  • Laut Bundesgesundheitsminister Jens Spahn liege der Anteil der Erstgeimpften unter den Erwachsenen sogar bei 73 Prozent.
  • 49,7 Prozent der gesamten deutschen Bevölkerung sind außerdem vollständig geimpft.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Mehr als 60 Prozent der deutschen Bevölkerung haben mindestens eine Impfung gegen das Coronavirus erhalten – blickt man lediglich auf die Erwachsenen, also Jugendliche ausgenommen, liege der Anteil der einmalig Geimpften sogar bei 73 Prozent. Das teilte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn am Dienstag auf Twitter mit. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI/Stand 9.30 Uhr) wurden 61 Prozent der gesamten Bevölkerung mindestens einmal geimpft. Das sind 50,7 Millionen Menschen. Fast die Hälfte der Bevölkerung (49,7 Prozent) ist inzwischen vollständig geimpft. Laut RKI wurden am Montag 313.275 Impfungen verabreicht.

Die Pandemie und wir Der neue Alltag mit Corona: In unserem Newsletter ordnen wir die Nachrichten der Woche, erklären die Wissenschaft und geben Tipps für das Leben in der Krise ‒ jeden Donnerstag.

Bremen an der Spitze, Saarland Schlusslicht

Anzeige

Unter den Bundesländern lag Bremen dem RKI zufolge nach wie vor an erster Stelle mit einem Anteil von 69,9 Prozent mindestens einmal geimpfter Menschen. Auch bei den vollständig Geimpften belegte Bremen mit 57,5 Prozent den Spitzenplatz. Schlusslicht bei den Erstimpfungen blieb Sachsen (51,7 Prozent), genau wie bei den vollständig Geimpften (45,8 Prozent).

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen