60 Jahre Pille – ist das ein Grund zum Feiern?

In den 60er Jahren in Amerika entwickelt: die Antibabypille. Eine Revolution für die Frau, doch das Ansehen der Pille hat sich verändert.

3:26 min
Vor genau 60 Jahren, im August 1960, kam die Antibabypille in den USA auf den Markt. Den Anstoß zur Entwicklung eines hormonellen Verhütungsmittels gaben schon im Jahr 1920 zwei Frauenrechtlerinnen – die Biologin Katharine McCormick und die Krankenschwester Margaret Sanger. Chemikern und Wissenschaftlern gelang es daraufhin, das Schwangerschaftshormon Progesteron und das weibliche Hormon Östrogen künstlich herzustellen. Vor 60 Jahren war die Pille ein Zeichen für die Selbstbestimmung und die Unabhängigkeit der Frauen. Und wie sieht das heute aus?  © Marie Schiller/RND