RND-Videoschalte: “Bei den Wissenschaftlern schrillen die Alarmglocken”

Der Pharmakonzern AstraZeneca hat die sogenannte Phase-III-Studie mit Tausenden Versuchspersonen vorerst gestoppt.

7:34 min
Der Impfstoff des Pharmakonzerns AstraZeneca galt als einer der aussichtsreichsten Kandidaten im Kampf gegen Covid-19 – jetzt hat das Unternehmen die sogenannte Phase-III-Studie mit Tausenden Versuchspersonen vorerst gestoppt. Der Grund: Einer der Probanden ist offenbar an einer Transversen Myelitis erkrankt, einer seltenen, von Viren ausgelösten Nervenkrankheit. Im RND-Interview erklärt der Immunologe Andreas Radbruch, Wissenschaftlicher Direktor am Deutschen Rheuma-Forschungszentrum Berlin und Präsident der Europäischen Föderation der Immunologischen Fachgesellschaften, ob es einen Zusammenhang zwischen Krankheit und Impfung geben könnte – und was das für die Entwicklung eines Corona-Impfstoffs bedeutet.  © RND