• Startseite
  • Familie
  • Muttertag 2021: Datum, Bedeutung, Geschenkideen - Alles zu dem Ehrentag der Mutter

Muttertag: Datum, Ursprung, Geschenkideen

  • Pralinen, Blumenstrauß oder ein Gedicht – was eignet sich als Geschenk zum Muttertag?
  • Woher stammt der Ehrentag überhaupt und ist der Muttertag ein gesetzlicher Feiertag in Deutschland?
  • Die Antworten im Überblick.
Anzeige
Anzeige

Hannover. Der Muttertag dient in einigen Ländern der Welt als Anlass zu Ehren der Mutterschaft. Ein Blick auf die häufigsten Fragen.

Wann ist Muttertag 2021?

In den meisten europäischen Staaten, darunter Deutschland, sowie in den USA, Japan, Australien und vielen anderen Ländern fällt Muttertag auf den zweiten Sonntag im Mai. In diesem Jahr findet der Muttertag am Sonntag, 9. Mai statt.

Anzeige

Auf diese Tage fällt der Muttertag in den nächsten Jahren:

  • Muttertag 2022: 08.05.2022
  • Muttertag 2023: 14.05.2023
  • Muttertag 2024: 12.05.2024
  • Muttertag 2025: 11.05.2025

Ist der Muttertag ein Feiertag?

Nein, in Deutschland zählt der Muttertag nicht zu den gesetzlichen Feiertagen. Für Arbeitnehmer gelten am Muttertag also die üblichen Regelungen zur Beschäftigung an Sonn- und Feiertagen.

Anzeige

Geschäfte haben am Muttertag, wie an Sonntagen in Deutschland üblich, grundsätzlich geschlossen. Allerdings ist es einigen Geschäften, wie etwa Blumenläden, erlaubt, an diesem Tag länger geöffnet zu bleiben. Wenn der Muttertag auf den Pfingstsonntag fällt, gilt das in einigen Bundesländern, darunter Baden-Württemberg, jedoch nicht.

Was ist der Ursprung des Muttertags?

Anzeige

Etabliert hat sich der Muttertag Anfang des 20. Jahrhunderts in den USA. Als Begründerin gilt die Amerikanerin Anna Jarvis, die den Muttertag im Andenken an die Wohltätigkeitsarbeit ihrer eigene Mutter als Feiertag einführen wollte. Jarvis’ Mutter, Ann Maria Reeves Jarvis, organisierte während des amerikanischen Bürgerkrieges bereits sogenannte „Mother’s Friendship Days” und setzte sich nach Kriegsende selbst für die Einführung eines Muttertages ein.

Doch es dauerte bis 1914 bis US-Präsident Woodrow Wilson schließlich den zweiten Maisonntag zum landesweiten Muttertag erklärte. Über Organisationen der Floristik-Branche gelangte der Tag im Anschluss nach Europa. Die Idee eines Muttertages wurde 1923 erstmals auch in Deutschland aufgegriffen.

Was schenkt man am Muttertag?

Blumen, Pralinen, Parfüm oder Schmuck? Was man seiner Mutter am besten zum Muttertag schenken sollte, hängt natürlich ganz von den persönlichen Vorlieben ab. Hier ein paar bewährte Geschenke-Klassiker zum Muttertag:

  • Mit einem schönen Blumenstrauß macht man sicher nichts falsch. Rosen, Orchideen, Gerbera oder Tulpen zählen zu beliebten Blumenarten, die zum Muttertag verschenkt werden. Wer die Lieblingsblume seiner Mama kennt, braucht natürlich nicht lange überlegen. Wer hingegen unsicher bei der Wahl des richtigen Blumengestecks ist, lässt sich am besten vom Floristen beraten.
  • Pralinen oder Schokolade zum Muttertag sind auch ein altbewährter Klassiker. Für eine persönliche Note bieten viele Händler auch individualisierte Geschenke aus Schokolade und speziell zusammengestellte Pralinensträuße an. Zusammen mit ein paar Blumen zaubert das der Mutter am Muttertag garantiert ein Lächeln aufs Gesicht.
  • Auch Schmuck lässt sich mit persönlichen Nachrichten gravieren und eignet sich daher hervorragend als Geschenk zum Muttertag. Besonders beliebt sind Halsketten mit graviertem Namensanhänger. Aber auch Ringe, Uhren und Ohrringe eignen sich als Geschenk zum Muttertag.
  • Ein weiterer Klassiker ist Parfüm. Doch Vorsicht: Wer sich mit dem richtigen Duft nicht sicher ist, sollte vielleicht auf ein anderes Geschenk zurückgreifen oder vorab herausfinden, welches Parfüm gefällt oder gar schon lange auf der Wunschliste steht.
  • Auch beim Muttertag gilt: Je individueller, desto kreativer. Wer aus der Masse herausstechen möchte, kann zum Beispiel mit einem bezahlten Wellness-Tag punkten oder seine Mutter in ihr Lieblingsrestaurant einladen. Weitere persönliche Muttertagsgeschenke sind zum Beispiel ein eingerahmtes Foto oder gleich eine Fotoleinwand mit mehreren Bildern. Wer sich rechtzeitig an die Arbeit macht, bekommt vielleicht noch eine schöne Sammlung längst vergessener Familienfotos zusammen.
  • Gutscheine zeugen zwar nicht unbedingt von besonderem Einfallsreichtum, können mitunter aber auch eine nette Geste sein. Und letztlich kommt es beim Muttertag vor allen materiellen Dingen ja auch darauf an, an die Mutter zu denken. Bevor am Sonntag also noch schnell die nächste Tankstelle aufgesucht wird, sollte man der Mama vielleicht lieber mit einem ehrlichen (Video-)Anruf eine Freude bereiten.

RND/tr/pf

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen