• Startseite
  • Familie
  • Kinderschutzbund fordert Verlängerung der Schulferien bis Ende Januar

Kinderschutzbund fordert Verlängerung der Schulferien bis Ende Januar

  • Kinderschutzbund-Präsident Heinz Hilgers geht nicht davon aus, dass bis zum 10. Januar eine grundlegende Besserung der Corona-Pandemie eintritt.
  • Er fordert längere Weihnachtsferien – und dafür kürzere Sommerferien.
  • Für den 10. Januar ist bisher das Ende des Lockdowns anvisiert, Bund und Länder beraten über eine Verlängerung am 5. Januar.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Der Deutsche Kinderschutzbund (DKSB) fordert wegen der außer Kontrolle geratenen Corona-Pandemie die Weihnachtsschulferien bis Ende Januar zu verlängern. „Es ist kaum damit zu rechnen, dass bis zum 10. Januar eine grundlegende Besserung eintritt“, sagte Verbandspräsident Heinz Hilgers der „Rheinischen Post“ (Montag).

Kinderschutzbund-Präsident für Verlängerung der Schulferien bis Ende Januar

Für den 10. Januar ist bisher das Ende des Lockdowns anvisiert, Bund und Länder beraten darüber aber am 5. Januar. „Ich würde die Ferien verlängern und dabei Ende Januar in Aussicht stellen. Sollten die Infektionszahlen sich nicht kurzfristig ändern, gibt es dazu keine Wahl“, sagte Hilgers. „Im Gegenzug müssten die Sommerferien um drei Wochen gekürzt werden.“

Die Pandemie und wir Der neue Alltag mit Corona: In unserem Newsletter ordnen wir die Nachrichten der Woche, erklären die Wissenschaft und geben Tipps für das Leben in der Krise – jeden Donnerstag.

Abhängig vom Bundesland gelten im Januar unterschiedliche Regeln für Schulen. In manchen Bundesländern enden die Ferien am 10. Januar, in anderen wird der Schulbetrieb komplett auf Distanzunterricht umgestellt. In wieder anderen Ländern ist die Präsenzpflicht für Schüler aufgehoben worden.

RND/bk/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen