Kinderessen – Fischstäbchen mal selbst gemacht

  • Fischstäbchen mit Kartoffelbrei – ein Klassiker unter den Familiengerichten.
  • Statt aus der Tiefkühltruhe können Eltern Fischstäbchen einfach selbst kochen.
  • Die gesunde DIY-Variante ist schnell zubereitet.
Das tägliche Briefing
|
Anzeige
Anzeige

Es gibt kaum eine Schulmensa oder Kita, die dieses Essen nicht regelmäßig auf dem Speiseplan hat: Fischstäbchen mit Kartoffelbrei. Schließlich ist ein Großteil aller Kinder ganz verrückt nach diesem Gericht – und auch zu Hause sehen viele Eltern darin die einzige Chance, den Nachwuchs mit der nötigen Portion Fisch zu versorgen. Wer sich die Mühe macht, die Fischstäbchen selbst zu formen und zu panieren und statt zu Kartoffelbrei aus der Tüte lieber selbst zum Stampfer greift, wird diesmal allerdings deutlich mehr punkten und bewegen. Anders als bei den formstabilen Fischstäbchen vom Fließband lässt sich bei der DIY-Variante zumindest genau sagen, was drinsteckt und was nicht. Folgende Fischstäbchen mit Püree und Erbsen eignen sich für alle Kinder ab zwei Jahren.

Das wird gebraucht (für 1 Kind und 1 Erwachsenen):

300 g mehligkochende Kartoffeln, Salz, 220 g Kabeljaufilet (möglichst flach; am Stück), 25 g Mehl, 1 Bio-Ei (L), 50 g Panko-Pfeffer, frisch geriebene Muskatnuss, 150 g TK-Erbsen, 2 EL Sahne, 10 g Butter, 50 ml Vollmilch, 50 ml Rapsöl

Anzeige

So geht’s:

Kartoffeln schälen, würfeln und in einem Topf zugedeckt in leicht gesalzenem Wasser in circa 20 Minuten weich garen. Abgießen und kurz ausdampfen lassen. Inzwischen den Fisch waschen, trocken tupfen und in acht längliche Stücke schneiden. Falls nötig, die Gräten bereits vor dem Panieren entfernen.

Mehl, Ei und Panko (japanische Semmelbrösel) jeweils in einen tiefen Teller geben. Das Ei verquirlen, mit Salz, Pfeffer und einer Prise Muskat würzen. Die Fischstücke auf jeder Seite erst im Mehl, dann im Ei und zuletzt im Panko wenden. Die Erbsen in einem Topf mit 25 Millilitern Wasser circa drei Minuten köcheln lassen. Sobald das Wasser eingekocht ist, Sahne hinzufügen und nochmals circa zwei Minuten garen. Anschließend leicht zerdrücken.

Zu den Kartoffeln Butter, Milch, Salz, Pfeffer und eine Prise Muskat hinzufügen und alles mit dem Kartoffelstampfer zu Püree stampfen. Das Öl in einer kleinen Pfanne erhitzen und die Fischstäbchen darin auf jeder Seite circa drei Minuten knusprig braten. Zum Servieren Fischstäbchen, Kartoffelpüree und Erbsen auf Tellern anrichten.

Dr. Matthias Riedl: „Das Kochbuch der ersten 1000 Tage. So schenken Sie Ihrem Kind lebenslange Gesundheit“. GU-Verlag, 192 Seiten, 24 Euro.
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen