• Startseite
  • Familie
  • Gesunde Rezepte für Kinder: Wie die Ernährung der Mutter die Gesundheit des Kindes bestimmt

Wie die Ernährung der Mutter die Gesundheit des Kindes bestimmt

  • Die ersten zweieinhalb Jahre stellen die Weichen, was Kinder gerne essen.
  • Gesunde und abwechslungsreiche Ernährung ist in dieser daher prägend.
  • Wir präsentieren Rezepte, die garantiert der ganzen Familie schmecken.
Das tägliche Briefing
|
Anzeige
Anzeige

„Wieso liebt das eine Kind Currywurst und das andere Salat? Und weshalb wird das eine dick und bekommt Diabetes, während das andere gesund heranwächst und 100 Jahre alt wird?“, fragt Matthias Riedl zu Beginn von seinem „Kochbuch der ersten 1000 Tage“ – und spricht damit vielen Menschen aus der Seele. Die Antwort darauf ist nicht ganz neu, schließlich ist hinlänglich bekannt, dass eine ausgewogene und gute Ernährung neben Bewegung der Grundpfeiler eines langen und gesunden Lebens ist. Dass aber die frühkindliche Prägung durch die Eltern eine entscheidende Rolle dabei spielt, wie ein Kind sich später ernährt, hat bisher niemand so einleuchtend auf den Punkt gebracht wie der Hamburger Mediziner.

1000 Tage – das sind ab der Geburt zweieinhalb Jahre, in denen Eltern die richtigen Weichen für die Zukunft ihres Nachwuchses stellen können, indem sie bewusst überlegen, was sie ihm auftischen. Dass damit keine Schon- oder Extrakost gemeint ist, beweisen die Rezepte, die wir in den kommenden Tagen an dieser Stelle veröffentlichen – und die garantiert der ganzen Familie schmecken, egal ob Klein oder Groß.

Kartoffelbrei mit Zucchini

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Dieses Gericht ist für alle Kinder ab fünf Monaten geeignet, lässt sich als Beilage aber auch ins Familienessen integrieren.

Das wird gebraucht (für eine Portion)

50 g mehligkochende Kartoffel, 100 g Zucchini, 15 g Hirse-Instantflocken, 1 EL Rapsöl, 2 EL Apfeldirektsaft

So geht’s

Anzeige

Die Kartoffel schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Zucchini putzen, waschen und in grobe Stücke schneiden. Die Kartoffel in einem Topf mit sechs Esslöffeln Wasser circa fünf Minuten garen. Dann die Zucchini dazugeben und alles noch circa fünf Minuten garen. Zuletzt die Hirseflocken unterheben. Dann Öl und Apfelsaft hinzufügen und alles im Topf mit dem Pürierstab fein pürieren.

Variante: Statt Hirseflocken können Sie auch zarte Hafer- oder Dinkelflocken verwenden und statt Zucchini zur gleichen Menge Knollensellerie oder Möhren greifen.

Anzeige
Info: Dr. Matthias Riedl: „Das Kochbuch der ersten 1000 Tage. So schenken Sie Ihrem Kind lebenslange Gesundheit“. Gräfe-und-Unzer-Verlag. 192 Seiten, 24 Euro.


“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen