Mehr Spaß bei der Familien-Radtour: Was Sie bei E-Bikes mit Anhängern beachten sollten

  • Ein Fahrradanhänger am E-Bike: Das ist praktisch und beliebt.
  • Doch einige Regeln müssen dabei befolgt werden.
  • Vor allem, weil sich Fahr- und Bremsverhalten erheblich verändern – und die Akkuleistung schrumpft.
David Schmiedhold
|
Anzeige
Anzeige

Alle Helden und Heldinnen haben ihre Anhänger. Und ein praktischer Fahrradanhänger am E-Bike – der lässt Mama und Papa für die darin sitzenden Kinder ganz schnell in die Heldenrolle pedalieren. Verbunden mit einer Deichsel und einer Kupplung kann der Anhänger ohne viel Aufwand am E-Rad angebracht werden. Vor dem Kauf und der Nutzung eines Anhängers ist jedoch einiges an Verbotenem und Gebotenem zu beachten. Die wichtigsten Tipps zum Nutzen eines Anhängers am E-Bike auf einen Blick:

1. Die rechtliche Lage

Kinder bis zum Alter von sieben Jahren dürfen in einem Anhänger transportiert werden. Höchstens zwei Kinder pro Anhänger sind erlaubt. Der Fahrer oder die Fahrerin des ziehenden E-Bikes muss mindestens 16 Jahre alt sein. Helmpflicht im Anhänger gibt es nicht. Anhänger dürfen nur von E-Bikes bei der zugelassenen maximalen Unterstützung bis 25 km/h gezogen werden. Schnellere S-Pedelecs (bis 45 km/h) sind für das Ziehen eines Fahrradanhängers nicht zugelassen. Europaweit müssen die Anhänger für Kinder der DIN EN 15918 Norm entsprechen. Darüber hinaus gibt es in Deutschland noch das GS-Siegel. Vor dem Kauf sollte man darauf achten.

Anzeige

2. Das Fahrverhalten

Anzeige

Ein Anhänger erhöht logischerweise das Gewicht, das vom E-Bike bewegt werden soll. Das verändert das Fahrverhalten und – ganz wichtig – verlängert dadurch den Bremsweg. Fahren Sie mit den Anhängern auch nicht über Bordsteinkanten: Selbst besetzte beziehungsweise gefüllte Radanhänger können dabei leicht umkippen. Zudem sollten Sie das Fahren auf ruhigen Strecken üben: ohne Kinder, aber mit Gewichtszuladung. So lernen Sie das allgemeine Fahrverhalten, die Kurvenlage, das Bremsen und den Umgang mit den Abmessungen am besten.

3. Der Akku

Anzeige

Als Faustregel gilt, dass das Fahren mit einem Anhänger die Akkuleistung des E-Bikes um 30 bis 50 Prozent reduziert. Natürlich ist das auch abhängig vom Grad der Unterstützung und dem Gewicht. Akkuschonend wirkt sich aus: wenig schalten, konstantes Tempo, verstärktes Nutzen des „Eco“-Unterstützungsgrades, geringes Eigengewicht des Anhängers.

Video
Die Eurobike 2021 ganz im Zeichen der Sicherheit
2:32 min
Vom digitalen Rückspiegel bis hin zum Fahrrad-Pannendienst des ADAC. Die Sicherheit als zentrales Element in Friedrichshafen.

4. Der Komfort

Gefederte Anhänger sind für die Passagiere deutlich komfortabler. Wenn Sie E-Bike und Anhänger gemeinsam kaufen wollen: Probieren Sie die unterschiedlichen Motorvarianten der E-Bikes aus. Der Mittelmotor gilt gemeinhin als der beliebteste zum Ziehen von Anhängern.

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen