Wieder Probleme: Galaxy Fold nach nur einem Tag kaputt

  • Eigentlich sollte das Falthandy von Samsung bereits im April auf den Markt kommen, doch Probleme mit dem Mechanismus erschwerten den Release.
  • Nun hat ein weiteres Testhandy neue Mängel aufgewiesen: einen Fleck auf dem Bildschirm.
  • Eine Ursache für den ominösen Fleck auf dem Display ist noch nicht bekannt.
Anzeige
Anzeige

Wieder macht ein Fehler am Faltdisplay des Galaxy Fold dem Hersteller Samsung zu schaffen. Nach nur einem Tag habe eines der Testgeräte bereits einen ersten Schaden aufgezeigt, berichtet das Tech-Magazin „Tech Crunch“. Auf dem Display war ein „farbiger, unförmiger Fleck“ im Durchmesser von etwas weniger als einem Zentimeter.

Im Vergleich zu den Problemen bei der ersten Testgeneration handele es sich zwar nur um einen kleinen Fehler und einen Einzelfall, dennoch wurde das Gerät wieder zurück zum Hersteller geschickt. Die Ursache für den Displayschaden ist nicht bekannt. Womöglich hat der Tester zu viel Druck beim Zuklappen des Handys ausgeübt. In den USA soll das Smartphone ab dem 27. September im Handel erhältlich sein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

„Wir können nicht sagen, dass die Firma uns nicht gewarnt hat“, heißt es in dem Testbericht weiter. Demnach hat Samsung mit dem Gerät eine detaillierte Gebrauchsanweisung versendet, die vor Gefahren beim Gebrauch des Smartphones warnt. Unter anderem solle man das Handy keinem übermäßigen Druck aussetzen. Auch vor Staub, Wasser und Schlüsseln wird gewarnt. Ein Video von Samsung zum Verkaufsstart mit dem Titel „Caring for Your Fold“ macht außerdem deutlich, dass es sich bei dem Falthandy um ein äußerst sensibles Device handelt. „Ein so besonderes Smartphone benötigt Pflege wie kein anderes“, heißt es in dem Clip.

Neuestes Modell auf der Ifa präsentiert

Bereits im April hatte es mit den ersten Modellen massive Probleme gegeben. Unter anderem gelangte Schmutz durch offene Stellen ins Gehäuse, das Scharnier beschädigte in einigen Fällen das Display, und Testnutzer entfernten die zugehörige Schutzfolie und zerstörten so den empfindlichen Bildschirm.

Anzeige

Auf der Ifa wurde Anfang September die neueste Version des Smartphones präsentiert und verkündet, dass alle technischen Probleme ausgeräumt seien. Der Verkaufsstart in Deutschland war ursprünglich für den 18. September geplant. Für 2100 Euro lässt sich das Telefon im Onlineshop zwar vorbestellen, einen Liefertermin gibt es aber noch nicht.

Mehr zum Thema: Im Check: Das neue Samsung Galaxy Fold 5G

RND/mkr

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen