WhatsApp: So funktioniert der Messenger auch ohne SIM-Karte

  • Der Messenger-Dienst WhatsApp ist die beliebteste App der Deutschen und für viele aus der täglichen Kommunikation nicht mehr wegzudenken.
  • Mit einem Trick lässt sich die Anwendung auch ohne SIM-Karte nutzen.
  • Dazu müssen Sie einfach per WLAN ein neues Konto erstellen und dann mit der Festnetznummer autorisieren.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Es kann Situationen geben, in denen gerade keine SIM-Karte greifbar ist – oder die SIM-Karte im Ausland nicht funktioniert. Mit Whatsapp Nachrichten zu schreiben fällt dann wohl flach – es sei denn, es stehen ein WLAN-Hotspot und ein Festnetzanschluss zur Verfügung, berichtet "Computerbild" (Ausgabe 19/19).

Lesen Sie hier: Diese Neuerungen kommen auf WhatsApp-Nutzer zu

Denn dann kann man sein Mobilgeräte mit dem WLAN verbinden und Whatsapp neu installieren – und so einen neuen Account erstellen. Beim ersten Start fragt die Anwendung dann nach einer Telefonnummer. Man wählt das Land und trägt die Nummer des Festnetztelefons ein. Achtung: Befindet man sich etwa in Deutschland, lässt man die Null der Ortsvorwahl weg. Dann bestätigt man die Nummer und tippt auf die Schaltfläche "Mich anrufen".

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Gleich darauf sollte das Festnetztelefon klingeln. Nimmt man ab, nennt eine Computerstimme einen Code, den man in der App eingibt. Und geschafft: Nun lässt es sich auch ohne SIM-Karte chatten. Dieser einfache Trick funktioniert übrigens auch für Tablets ohne Mobilfunk-Funktion.

Auch interessant: Der Facebook Messenger hat nun einen Nachtmodus

RND/dpa