• Startseite
  • Digital
  • Whatsapp Sicherheitslücke – Update für Desktop- und iPhone-Nutzer dringend empfohlen

Whatsapp-Sicherheitslücke – Update wird dringend empfohlen

  • Eine Whatsapp-Sicherheitslücke in der iPhone- und Desktop-Version soll Angreifern ermöglichen, die Nachrichten zu manipulieren.
  • Darüber könnten Angreifer auf dem Endgerät des Nutzers unbemerkt Schadsoftware installieren.
  • Ein Update wird dringend empfohlen.
|
Anzeige
Anzeige

Benutzer der Desktop- und iOS-Variante des Messengers Whatsapp, sollten so schnell wie möglich ihre Version updaten. Gal Weizman, Experte für Javascript und Cybersecurity fand heraus, dass es in den entsprechenden Anwendungen aktuell gravierende Sicherheitslücken gibt. Laut Weizman können sowohl der Text in den Nachrichten, als auch versendete URLs von potentiellen Angreifern manipuliert werden. Die Hacker könnten so Schadsoftware in den Nachrichten verstecken und die Nutzer weiter angreifbar machen.

Whatsapp ist immer wieder ein beliebtes Ziel für Cyberkriminalität. Ransomware, Malware oder Phishing und Cross-Site-Scripting (XSS) soll laut Weizman durch verschiedene Lücken in der Content Security Policy (CSP) möglich sein. Das bedeutet für den Nutzer, dass Informationen in Nachrichten durch den Angreifer manipuliert werden könnten, und der User dadurch auf schädliche Websites umgeleitet oder auf URLs mit Malware verwiesen werden könnte.

Für den Nutzer ist Manipulation nicht erkennbar

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Für den Nutzer ist solch eine Manipulation nicht erkennbar und so könnten sich manipulierte URLs von Webseiten, die der Nutzer mit anderen teilt, schnell verbreiten. Hacker können eine solche Manipulation ohne große Anstrengung durchführen, denn dafür ist nur eine Änderung im Javascript-Code der Nachricht nötig. Es wird deshalb dringend empfohlen die Whatsapp-Versionen auf die jeweils aktuelle upzudaten, um die vorhandene Sicherheitslücke zu schließen.

Laut dem Statement eines Whatsapp-Pressesprechers gegenüber Techradar, sollen iOS-Nutzer auf die iPhone Whatsapp-Version 2.20.10 und Whatsapp-Desktop-Nutzer mindestens auf die Whatsapp-Version 0.3.9309 updaten. In diesen Versionen soll die Sicherheitslücke bereits geschlossen und der Fehler behoben worden sein.

RND/hmo

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen