• Startseite
  • Digital
  • Whatsapp-Konto löschen: Wie man die App vom Smartphone deinstalliert und das Konto auflöst

Whatsapp-Konto löschen: So funktioniert‘s

  • Whatsapp sammelt etwa Nutzungs-, Geräte- und Standortdaten, die viele Rückschlüsse zulassen.
  • Wer dem Messenger den Rücken zukehren möchte, kann die App deinstallieren oder das Konto löschen.
  • Wie das geht, erklären wir hier.
Ben Mendelson
|
Anzeige
Anzeige

Die Messenger-App Whatsapp ist weltweit bekannt. Doch trotz vieler Millionen Nutzerinnen und Nutzer wollen einige die App und ihr Konto löschen. Wie das geht, welche Daten gelöscht werden und weshalb sich Menschen von Whatsapp verabschieden, wird im Folgenden erklärt.

Whatsapp deinstallieren oder Konto löschen: Was ist der Unterschied?

Wenn Whatsapp auf dem Handy deinstalliert wird, wird die App lediglich vom Speicher des Smartphones gelöscht. Whatsapp kann auf diesem Gerät dann nicht mehr genutzt werden – es sei denn, die App wird erneut installiert. Allerdings bleiben der Account und die von Whatsapp gespeicherten Daten weiterhin gespeichert. Wer sich nach einer erneuten Installation mit derselben Telefonnummer bei Whatsapp anmeldet, kann im Normalfall wieder auf alle Unterhaltungen zurückgreifen.

Anzeige

Im Unterschied dazu hat man keinen Zugriff mehr auf den Account, wenn man sein Whatsapp-Konto löscht. Außerdem werden bei einer Löschung des Kontos einige Daten gelöscht – aber nicht alle.

Whatsapp deinstallieren: Wie wird die App deinstalliert?

Bei Android-Smartphones funktioniert das Deinstallieren von Apps über die Einstellungen. Dort wird der Reiter Apps ausgewählt. Es öffnet sich eine Liste der installierten Apps, Whatsapp muss ausgewählt werden. Dann kann die App deinstalliert werden. Wer Whatsapp nicht erneut installieren will, kann hier auch den Cache leeren (die Folgen werden weiter unten erklärt) beziehungsweise alle auf dem Smartphone gespeicherten Daten löschen.

Bei iPhones ist die Deinstallation etwas simpler: Auf dem Homescreen muss das Symbol von Whatsapp so lange gedrückt werden, bis es wackelt. Anschließend muss das „X“ am Whatsapp-Symbol angeklickt werden, um die App zu deinstallieren.

Anzeige

Whatsapp-Konto löschen: Wie kann man sein Konto bei Whatsapp löschen?

Das Whatsapp-Konto sollte in der App gelöscht werden, bevor die App deinstalliert wird. In Whatsapp müssen die drei Punkte „weitere Optionen“ ausgewählt werden, anschließend der Reiter „Einstellungen“, dann „Account“ und schließlich „Meinen Account löschen“. Hat man diese Seite aufgerufen, muss lediglich die eigene Telefonnummer im internationalen Format eingegeben und die Löschung bestätigt werden. Abschließend muss man einen Grund für die Löschung auswählen und erneut bestätigen, dass der Account gelöscht werden soll.

Anzeige

Welche Folgen hat es, das Whatsapp-Konto zu löschen?

Wer sein Whatsapp-Konto löscht, hat darauf keinen Zugriff mehr. Außerdem werden die eigenen Chatverläufe gelöscht. Man wird aus allen Whatsapp-Gruppen entfernt. Und das Google-Drive-Backup wird gelöscht.

Allerdings kann der Löschungsvorgang laut Whatsapp bis zu 90 Tage dauern. Und aus verschiedenen Gründen werden nicht alle Daten des Whatsapp-Kontos gelöscht. Durch die Löschung steht aber fest: Man hat selbst keinen Zugriff auf die Daten mehr. Selbst wenn man auf dem selben Gerät Whatsapp erneut installiert und sich mit derselben Rufnummer erneut einloggen möchte.

Was wird gelöscht, wenn man sein Whatsapp-Konto löscht?

Wenn das Whatsapp-Konto gelöscht wird, werden folgende Daten ebenfalls gelöscht:

Anzeige
  • eigener Account inklusive Profilbildern, Account-Informationen und weiteren Daten
  • Chatverläufe im eigenen Konto
  • Google-Drive-Backup des Kontos
  • eigene Mitgliedschaft in Chatgruppen
  • Persönliche Daten, die mit anderen Facebook-Unternehmen (Instagram oder Facebook zum Beispiel) geteilt wurden

Allerdings heißt das nicht, dass Whatsapp nach 90 Tagen alle Daten der gelöschten Konten restlos entfernt.

Was wird nicht gelöscht, wenn man sein Whatsapp-Konto löscht?

Zum Beispiel werden die eigenen Nachrichten weiterhin den Empfängerinnen und Empfängern angezeigt. Whatsapp gibt zudem an, dass auch nach den 90 Tagen Kopien der Daten von gelöschten Konten auf den Backup-Speichern bleiben. „Kopien einiger Materialien“, etwa Protokolldatensätze, werden ebenfalls unter Umständen auf den Servern von Whatsapp gespeichert. Allerdings werden diese Daten ohne persönliche Kennung gespeichert, sodass sich nicht zurückverfolgen lässt, zu welchem Account diese Daten gehörten.

Außerdem ist es möglich, dass Whatsapp bestimmte Daten aus rechtlichen Gründen speichert. Dabei kann es etwa um Verstöße gegen Nutzungsbedingungen oder Schadensprävention gehen.

Cache leeren: Was passiert, wenn man bei Whatsapp den Cache leert?

Anzeige

Cachedaten sind zwischengespeicherte Informationen. Dabei handelt es sich nicht um Daten wie Sprachnachrichten oder Videos. Wer nicht mehr viel freien Speicherplatz auf dem Smartphone hat, kann also problemlos den Cache löschen. Dadurch werden keine Fotos oder Direktnachrichten gelöscht.

Kritik an Whatsapp: Warum löschen Menschen ihr Whatsapp-Konto?

Whatsapp hat mehr als zwei Milliarden Nutzer. Der Dienst hatte in den vergangenen Monaten nach der Ankündigung neuer Nutzungsregeln aber mit Kritik und einer Abwanderung von Nutzern zu kämpfen. Auslöser war die Einschätzung, dass mit dem Mitte Mai in Kraft getretenen Update mehr Daten mit der Konzernmutter Facebook geteilt werden sollen. Whatsapp wies dies als Missverständnis zurück und betonte wiederholt, dass die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, mit der auch der Dienst selbst keinen Zugang zu Inhalten habe, nicht aufgeweicht werde.

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen