• Startseite
  • Digital
  • Whatsapp: Formatierung ändern, Mikro fixieren und mehr - die besten Tipps, Tricks und versteckten Funktionen

Whatsapp – Tipps, Tricks und versteckte Funktionen

  • Whatsapp ist eine der meistgenutzten Messenger-Apps überhaupt.
  • Dabei gibt es viele Funktionen, die kaum jemand kennt.
  • Hier eine Übersicht versteckter Whatsapp-Funktionen sowie nützliche Tipps und Tricks zur besseren Nutzung.
|
Anzeige
Anzeige

Millionen Menschen nutzen den Messenger-Dienst Whatsapp täglich. Doch dass die mittlerweile zu Facebook gehörende Messenger-App viele versteckte Funktionen bietet, wissen nur die wenigsten. Einige dieser versteckten Funktionen in Whatsapp dienen der besseren Handhabung, einige einer besseren Speicherplatzverwaltung, und wieder andere beziehen sich auf den Datenschutz.

Hier eine Liste mit Tipps und Tricks zur besseren Bedienung von Whatsapp sowie viele versteckte Funktionen, die kaum einer kennt.

Mikrofon fixieren: Fingerfrei Sprachnachrichten aufnehmen

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Um lange Sprachnachrichten aufzunehmen, ohne dabei den Finger auf dem Aufnahme-Button lassen zu müssen, kann die Aufnahmefunktion fixiert werden. Dazu einfach mit dem Finger auf den Aufnahmebutton drücken, nach oben auf das Schloss-Symbol ziehen und loslassen. Wenn die Aufnahme abgeschlossen ist, einfach auf „Senden“ tippen.

Sprachnachrichten anhören vor dem Verschicken

Um gerade aufgenommene Sprachnachrichten noch einmal anzuhören, bevor sie verschickt werden, muss auf den gewünschten Chat-Kontakt oben links getippt werden und anschließend auf den „Zurück-Pfeil“. So kann die Sprachnachricht noch einmal überprüft oder gelöscht und neu aufgenommen werden.

Whatsapp-Nachrichten nachträglich löschen

Anzeige

Wenn eine Nachricht doch einmal versehentlich verschickt worden ist, kann diese mit einem langen Klick auf die Nachricht ausgewählt und mit Tippen auf „Löschen“ nachträglich gelöscht werden. Dem Empfänger wird dann lediglich noch die Meldung „Diese Nachricht wurde gelöscht“ angezeigt. Die Lösch-Funktion ist allerdings nur so lange möglich wie die Nachricht vom Empfänger noch nicht gelesen oder die Medien heruntergeladen wurden.

Lesebestätigung ausschalten: Blaue Haken bei Whatsapp deaktivieren

Anzeige

Die beiden blauen Haken in einer Whatsapp-Nachricht zeigen an, dass die Nachricht übermittelt, empfangen und gelesen wurde. Wer dieses Feature ausschalten möchte, kann die Lesebestätigung in Whatsapp deaktivieren. Dazu einfach in die Einstellungen und in den Menüpunkt „Account“ gehen. Hier die „Datenschutzbestimmungen“ aufrufen und das Häkchen bei „Lesebestätigungen“ entfernen. Die blauen Häkchen sind nun in selbst versendeten Nachrichten ausgeschaltet. Achtung: Die Lesebestätigungen sind auch für den Versender und andere Nachrichten nicht mehr sichtbar. Sie sehen also selbst keine Lesebestätigungen mehr.

Ausgeschaltete Lesebestätigung: Trotzdem sehen, wann eine Nachricht gelesen wurde

Sind die Lesebestätigungen erst einmal deaktiviert, sind die blauen Häkchen weder für Versender noch Empfänger sichtbar. Um trotzdem zu prüfen, wie viel Zeit zwischen Empfang und Lesen einer Nachricht vergangen ist, kann die betreffende Nachricht lange angetippt werden um das Menü aufzurufen. Wird nun das „I“ in dem Menü ausgewählt, sind die Informationen „zugestellt“ und „Gelesen“ mit Uhrzeit sichtbar.

Zitieren: Direkt auf Gruppen-Nachrichten antworten

In einer Whatsapp-Gruppe mit mehreren Teilnehmern schon einmal den Überblick verloren? Um speziell auf einzelne Nachrichten zu antworten, kann im Messenger ein altes Feature aus Internetforen-Zeiten genutzt werden: „Quotes“ oder „Zitate“. Dabei wird die eigentliche Nachricht, auf die geantwortet werden soll, der eigenen Antwort angehängt. Das hilft auch den anderen Gruppenteilnehmern, den Überblick zu behalten, da sofort ersichtlich ist, auf welche Nachricht sich die Antwort bezieht.

Dazu einfach mit dem Finger von links nach rechts über die zu beantwortende Nachricht wischen. Alternativ lässt sich “Antworten” auch durch langes Halten auf der entsprechenden Nachricht aus dem sich öffnenden Menü auswählen.

Anzeige

Whatsapp-Gruppenchats stummschalten

Whatsapp-Gruppen können auf Dauer ziemlich nervig sein. Da hilft es, dass sich Benachrichtigungen jeder einzelnen Gruppe deaktivieren lassen. Dazu einfach oben auf den Gruppennamen tippen und „Benachrichtigungen stummschalten“ aktivieren. Es erscheint ein Menü, in dem festgelegt werden kann, ob neue Nachrichten noch angezeigt werden sollen und wie lange die Stummschaltung dauern soll. Hier können standardmäßig acht Stunden, eine Woche oder ein Jahr ausgewählt werden.

Textformatierungen: In Whatsapp fett, durchgestrichen oder kursiv schreiben

Der Text selbst verfasster Nachrichten kann entweder fett, durchgestrichen oder kursiv dargestellt werden. Um Text fett darzustellen, müssen *Sternchen*, für durchgestrichenen Text ~Tilden~ und für kursiv geschriebenen Text _Unterstriche_ vor und nach dem Wort angeben werden. Alternativ lassen sich Textformatierungen auch aus einem Menü auswählen, das sich durch Markieren des zu ändernden Textes öffnet.

Gifs und Emojis nach Stichworten durchsuchen und schneller finden

Um spezielle Emotionen unter den vorhandenen Emojis zu finden, ohne lange suchen zu müssen, kann im Emoji-Menü auf die Lupe getippt werden. Wird hier ein Stichwort eingegeben, schlägt Whatsapp passende Emojis vor, die dann schnell versendet werden können.

Anzeige

Selber Gifs erstellen und versenden

Um eigene kurze Videos als Gif zu versenden, nehmen Sie innerhalb von Whatsapp mit der Kamerafunktion ein kurzes Video auf und tippen anschließend oben rechts auf das Gif-Symbol. So wird das Video von Whatsapp in ein Gif umgewandelt und erst dann verschickt. So kann einiges an Speicherplatz und Datenvolumen eingespart werden.

Emojis auf Fotos kleben und in Whatsapp eigene Memes erstellen

Emojis können nicht nur in Textnachrichten Emotionen rüberbringen. Auch Fotos lassen sich mit den Smileys und Symbolen ausstatten. Einfach innerhalb Whatsapp ein Foto aufnehmen oder aus der Galerie eines auswählen. Sobald das Foto geöffnet wurde, erscheint am oberen Bildschirmrand ein Kontextmenü. Dort kann das Bild zugeschnitten, bemalt oder eben mit Emojis aufgewertet werden. Diese Vorgehensweise funktioniert auch bei Gifs. Pro-Tipp: Auf diesem Wege können auch ganz einfach eigene Memes erstellt und versendet werden.

Schriftart in Whatsapp ändern

Auch eine andere Schriftart als die normal eingestellte bietet Whatsapp. Die Whatsapp-eigene Schriftart ist etwas breiter als die Standard-Schrift. Um die Schriftart auszuwählen, muss jeweils vor und hinter dem gewünschten Wort drei Mal ein Accent Grave ` eingefügt werden. Das Zeichen sieht aus wie ein Apostroph, ist sehr klein und auf Android-Geräten auf der zweiten Sonderzeichen-Seite zu finden. Apple-Nutzer finden das Accent Grave, indem sie das Apostroph gedrückt halten. Im Textfeld muss es dann richtigerweise so aussehen: ```neue Schriftart```

Sprachnachrichten abhören, ohne dass alle mithören

Ein Großteil der Whatsapp-Nutzer hört die empfangenen Sprachnachrichten über die Lautsprecher des Smartphones ab – oft zum Ärger der Anwesenden in unmittelbarer Nähe. Das muss nicht sein. Einfach die Sprachnachricht wie gewohnt zum Abhören antippen und das Smartphone ans Ohr halten, als wolle man telefonieren. Die Sprachnachricht wird dann nicht mehr über die Lautsprecher wiedergegeben, sondern wie ein normales Telefongespräch über die Hörmuschel.

PDFs, Mp3 und andere Datei-Formate in Whatsapp verschicken

In Whatsapp lassen sich nicht nur Bilder und Sprachaufnahmen sondern auch viele weitere Dateiformate als Anhang verschicken. Dazu einfach aus dem Textfeld heraus auf die Büroklammer tippen und „Dokumente“ auswählen. Hier können PDF, Mp3 und viele weitere Formate ausgewählt und verschickt werden. Selbst solche, die nicht auf dem Smartphone geöffnet werden können. Diese Option eignet sich besonders, wenn Whatsapp auf dem PC oder Mac verwendet wird.

Vor übermäßiger Datennutzung schützen (Auto-Download von Medien abschalten)

Um nicht jedes empfangene Bild oder Video automatisch herunterzuladen, was die Standard-Einstellung ist, kann diese Option abgeschaltet werden. Das hilft übermäßigem Datenmüll vorzubeugen und Platz auf dem Smartphone freizuhalten. Gerade in stark frequentierten Gruppen-Chats ist das ein nützliches Feature. Um den automatischen Medien-Download zu deaktivieren, in die Einstellungen gehen und auf „Daten- und Speichernutzung“ tippen. Dort kann nun ausgewählt werden, welche Medien automatisch oder erst nach explizierter Aufforderung heruntergeladen werden sollen. Wird nun beispielsweise ein Video empfangen, muss zuerst auf das Download-Symbol getippt werden um den Inhalt herunterzuladen und anzuschauen.

Datenschutz: Profilbilder und Statusmeldungen verstecken und „Zuletzt online“ ausschalten

In Whatsapp-Gruppen können sich auch fremde Menschen aufhalten, die man selbst nicht in der Freundesliste hat. Um bestimmte Informationen wie beispielsweise das Profilbild oder Status-Updates vor Unbekannten zu verstecken, können diese Angaben versteckt werden. Dazu einfach im Haupt-Chatmenü oben rechts auf die drei Punkte tippen und anschließend auf „Einstellungen“ gehen. Im folgenden Menü dann den Menüpunkt „Account“ und anschließend „Datenschutz“ antippen. Hier kann nun ausgewählt werden, wer Profilbild, Status-Updates oder die „Zuletzt online“-Angabe sehen kann.

Personen in Whatsapp blockieren oder auf stumm stellen

Wer einzelne Personen in Whatsapp blockiert, empfängt keine Nachrichten dieser Person mehr und macht sich selbst für die betreffende Person „unsichtbar“. Android-Nutzer müssen dafür in dem Chat mit der betreffenden Person oben rechts auf die drei Punkte klicken, in dem sich öffnenden Menü „Mehr“ und anschließend „blockieren“ auswählen. Wird hier statt auf „Mehr“ auf „Benachrichtigungen stumm schalten“ getippt, so werden neue Nachrichten der Person nicht mehr automatisch angezeigt, sie sind aber weiterhin einsehbar, wenn das Chatfenster des Versenders geöffnet wird.

iOS-Nutzer klicken auf den Namen des Kontaktes und können in den “Kontaktinfos” den Kontakt blockieren, stumm schalten und weitere Funktionen auswählen.

Emojis in doppelter Größe versenden

Manchmal fehlen einem die Worte. In diesem Fall helfen kommentarlos verschickte Emojis. Werden die kleinen Smileys ohne ergänzenden Text verschickt, erscheinen sie im Textfeld des Empfängers in doppelter Größe.

Kettenbriefe in Whatsapp erkennen (Weiterleitungen)

Kettenbriefe galten schon vor Whatsapp-Zeiten als lästig. Anhand der kleinen Pfeile, die über einer empfangenen Nachricht angezeigt werden, ist ersichtlich, ob die Nachricht weitergeleitet wurde. Ein Pfeil bedeutet, die Nachricht wurde vorher einmal weitergeleitet. Zwei Pfeile bedeuten, dass die Nachricht bereits mehrere Male weitergeleitet wurde.

Speicherplatz schaffen durch entfernen von Medien

Whatsapp speichert automatisch alles, was gesendet und empfangen wird, in einem eigenen Ordner. Dieser Ordner kann mit der Zeit sehr groß werden und wertvollen Speicherplatz belegen. Um Speicherplatz auf dem Smartphone zu schaffen, können verschickte und heruntergeladene Medien aus Whatsapp gelöscht werden, ohne dass der ganze Chat gelöscht wird. Dazu muss in den Einstellungen auf „Daten- und Speichernutzung“ und anschließend auf „Speichernutzung“ getippt werden. Dann wird der Chat ausgewählt, aus dem Medien gelöscht werden sollen und anschließend auf „Verwalten“ getippt. Hier kann nun ausgewählt werden, ob Text, Fotos, Videos oder Sprachnachrichten gelöscht werden sollen. Es können auch alle Medien gleichzeitig gelöscht werden.

Videoanruf und Videokonferenz in Whatsapp

Befindet man sich im Chatfenster eines Kontakts, kann über tippen auf das Video-Symbol am oberen Bildschirmrand ein Videoanruf gestartet werden. Gerade in Corona-Zeiten ist gut zu wissen: Über das „Plus“-Symbol können weitere Teilnehmer dem Anruf hinzugefügt werden. So sind Videokonferenzen über Whatsapp mit bis zu acht Personen gleichzeitig möglich.

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen