• Startseite
  • Digital
  • Whatsapp auf mehreren Geräten nutzen: Beta-Version liefert Hinweise

Beta-Version liefert Hinweise auf neue Whatsapp-Funktion

  • Ein neues Whatsapp-Feature kündigt sich an.
  • Schon bald könnte der Messenger von mehreren Geräten aus gleichzeitig genutzt werden.
  • Auch gibt es neue Informationen über eine mögliche iPad-Version.
Anzeige
Anzeige

Der Messenger Whatsapp steht laut dem Portal WABetaInfo kurz vor dem Launch des Multi-Geräte-Supports. Bisher war es Nutzern lediglich möglich, den Dienst auf einem Gerät zu benutzen. Für einen Wechsel mussten sich User aufwendig ab- und ummelden. Das soll sich künftig ändern: Dann wäre es zum Beispiel möglich, die App auf einem Smartphone und einem Tablet gleichzeitig zu öffnen.

Seit rund einem Jahr wurden immer wieder Gerüchte um das Multi-Geräte-Feature laut. Nun konkretisiert sich das Vorhaben offenbar. WABetaInfo hat in der Android-Beta-Version 2.20.152 der Messenger-App entsprechende Hinweise gefunden und ist auf einen Button mit der Aufschrift “Use WhatsApp on other devices” gestoßen. Die Neuerung findet sich bisher allerdings nur im Quellcode und ist auch für Beta-User nicht sichtbar.

Die Synchronisierung eines neuen Gerätes sollte laut Whatsapp künftig über WiFi erfolgen, denn offenbar überträgt die App nicht nur Chats sondern auch Bilder und Videos aus Konversationen. Diese kann unter Umständen mehrere Gigabyte umfassen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

iPad-App in der Entwicklung

Auch liefert das Portal Hinweise auf die die Entwicklung einer iOS-App für das iPad, über die im vergangenen Jahr ebenfalls regelmäßig gerätselt wurde. Demnach könnte die Anwendung nach dem Start des Multi-Geräte-Supports veröffentlicht werden. Ein genaues Datum steht aber noch nicht fest. Bisher können Tablet-Nutzer nur über Umwege – zum Beispiel über die Web-Anwendung – auf Whatsapp zugreifen, da bei der Registrierung eine Telefonnummer hinterlegt werden muss.

RND/mkr

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen