• Startseite
  • Digital
  • Whatsapp-Änderung: Sprachnachrichten ab sofort in doppelter Geschwindigkeit abhören

Schluss mit langen Sprachnachrichten: Whatsapp verdoppelt das Abspieltempo

  • Viele Whatsapp-Nutzerinnen und ‑Nutzer verschicken regelmäßig Sprachnachrichten.
  • Mancher Kontakt übertreibt es dabei aber mit der Länge. Dafür schafft der Messenger jetzt Abhilfe.
  • Ab sofort ist es möglich, Memos auch in doppelter Geschwindigkeit anzuhören.
|
Anzeige
Anzeige

Sprachnachrichten sind praktisch – aber meistens eher für den Menschen, der sie verfasst hat. Denn sich ein zehnminütiges Memo anzuhören, erfordert nicht nur viel Zeit und möglicherweise Anstrengung. Es bedeutet auch, dass die Empfängerin oder der Empfänger darauf angewiesen ist, sich möglichst viele Themen und Fragen zu merken, bis die Nachricht endet. Das ist selbst für diejenigen unter uns, die sonst mit einem guten Gedächtnis glänzen, manchmal eine Herausforderung.

Eine neue Funktion des Messenger-Dienstes verspricht Abhilfe: Denn seit Neuestem haben Nutzerinnen und Nutzer die Möglichkeit, die Wiedergabe­geschwindigkeit von Audios anzupassen. Sowohl für Android als auch für iOS steht die Funktion ab sofort zur Verfügung.

Auswahl zwischen drei Modi

Anzeige

Das Prinzip ist schnell erklärt: Wer eine Sprachnachricht bekommt, dem sticht das neue Feature beim Abspielen ins Auge. Ein kleines eingeblendetes Label auf der rechten Seite ermöglicht es, drei Modi auszuwählen, die normale Geschwindigkeit, die anderthalbfache und die doppelte. Mit einem Klick auf den Button wechselt die Einstellung zur nächsthöheren Stufe oder startet von vorn, also beim herkömmlichen Tempo, wenn bereits die doppelte Geschwindigkeit ausgewählt ist.

Anzeige

Bereits vor einigen Wochen testete Whatsapp die Möglichkeit, Audios mit erhöhter Geschwindigkeit abzuspielen. Mit dem Ende der Testphase startete das Roll-out der Funktion.

Konkurrenz bietet die Funktion schon länger an

Anzeige

Seit Mitte Mai gelten bei dem Kurz­nachrichten­dienst die neuen Nutzungs­bedingungen. Sie führten in den vergangenen Monaten dazu, dass viele Userinnen und User zur Konkurrenz wechselten. So führte zum Beispiel Signal die Liste der am häufigsten heruntergeladenen Apps im Google Play Store Anfang des Monats an. Einige Anbieter, darunter der Instant-Messaging-Dienst Telegram, bieten das Anhören von Sprachnachrichten schon seit längerer Zeit in unterschiedlichen Geschwindigkeiten an.

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen