Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Vorsicht bei Kleinanzeigen: Paypal warnt vor Online-Betrug

Mit Paypal bezahlen die Deutschen ihre Einkäufe im Internet besonders gern. Doch gerade auf Kleinanzeigen-Portalen ist Vorsicht geboten.

Berlin. Wer im Internet beliebte Sneaker-Modelle, ein unschlagbares Technik-Schnäppchen oder die lange gesuchte Mid Century-Lampe entdeckt, möchte den Artikel so schnell wie möglich kaufen. Doch die Polizei warnt aktuell vor Betrug: Kleinanzeigen-Käufer sollten bei Paypal-Zahlungen unbedingt genau hinschauen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Denn es kann sein, dass sie von betrügerischen Verkäufern aufgefordert werden, die Zahlart "Freunde & Familie" zu nutzen – angeblich, weil der Verkäufer so Gebühren spart. Tatsächlich wollten die Betrüger aber den von Paypal garantierten Käuferschutz aushebeln. Denn den gibt es bei dieser Zahlart nicht. Paypal mahnt deshalb, Geld nur per "Freunde & Familie" zu senden, wenn man den Empfänger tatsächlich kennt.

Auch interessant: Frau bietet Möbel bei Ebay an und wird brutal überfallen

Käuferschutz gilt nicht für Zahlungen an "Freunde & Familie"

"Bei Käufen von Unbekannten, zum Beispiel auf Marktplätzen wie Ebay-Kleinanzeigen oder Flohmärkten, empfehlen wir "Waren & Dienstleistungen" – dann gilt unser Käuferschutz", führt der Dienstleister auf seinen Support-Seiten aus. Wer das nicht beherzigt, schaut in die Röhre, wenn die Ware nicht verschickt wird. Er kann keinen Käuferschutz geltend machen, bekommt also sein Geld nicht von Paypal zurück.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ein guter Kompromiss: Wer bei einem Kleinanzeigen-Kauf nicht auf den Käuferschutz verzichten möchte, kann sich mit dem Verkäufer einigen, die anfallenden Gebühren selbst zu tragen. Pro Verkaufs-Transaktion erhebt Paypal eine Gebühr von 0,35 Euro plus 2,49 Prozent des Verkaufspreises.

Lesen Sie hier: Facebook macht Ebay Konkurrenz

RND/dpa/mf

Mehr aus Digital

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.