Umfangreiches Whatsapp-Update bringt vier neue Funktionen

  • Die neueste Version des Messenger-Dienstes Whatsapp geht mit vier Erweiterungen an den Start.
  • Das Bearbeiten von Medien und das Abhören von Sprachnachrichten sollen leichter von der Hand gehen.
  • Bisher ist das Update nur für iOS-Geräte verfügbar.
Anzeige
Anzeige

Der beliebte Messenger Whatsapp hat eine aktualisierte Version veröffentlicht, die gleich vier Neuerungen bereithält. Zunächst wird das Update 2.19.100 allerdings nur für iOS-Geräte verfügbar sein. Wer das Update nicht bereits automatisch auf sein Smartphone gespielt bekommen hat, kann es sich im Apple Store kostenlos herunterladen. Wir stellen die neuen Funktionen vor:

Memoji-Sticker

Personalisierte Emojis sind ab sofort mit den sogenannten Memoji-Stickern von Apple möglich. Sie können ganz einfach wie die bisherigen Emojis über die entsprechende Tastatur hinzugefügt werden. Voraussetzung für die Verwendung ist allerdings ein Update auf die iOS-Betriebssystemversion 13.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Medien bearbeiten

Das Bearbeiten von Fotos und Videos soll mit dem Update schneller von der Hand gehen. Direkt im Chat findet sich der neue Button – eine geschlängelte Linie –, über den Nutzer in den Bearbeitungsmodus springen. Sind die Medien fertig verziert, können sie im Anschluss direkt wieder zurückgeschickt werden.

Neue Schriftarten

Anzeige

Wer Bilder oder Videos mit Sprüchen, Texten oder Ähnlichem verschönern will, kann künftig auf neue Schriftarten zurückgreifen. Insgesamt finden sich unter dem „T“-Symbol fünf neue Fonts, die beliebig verwendet werden können.

Sprachnachrichten

Anzeige

Um eine Sprachnachricht abzuhören, muss der Nutzer Whatsapp künftig nicht mehr öffnen. Dies funktioniert mit dem Update auch über das Vorschaufenster bei einer Push-Benachrichtigung. Dazu die Mitteilung länger gedrückt halten und das Wiedergabesymbol auswählen. Der Vorteil: Der Chatpartner bekommt dabei keinen blauen Haken angezeigt. Die Sprachnachrichten können also inkognito abgehört werden.

Wann die neuen Funktionen auch auf Android-Geräte ausgerollt werden, ist noch nicht bekannt.

RND/mkr

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen