• Startseite
  • Digital
  • „Super Follows“ bei Twitter: Nutzer sollen zahlen, um exklusive Inhalte sehen zu können

„Super Follows“ bei Twitter: Nutzer sollen zahlen, um exklusive Inhalte sehen zu können

  • Der Kurznachrichtendienst Twitter plant eine neue Funktion.
  • Nutzer sollen monatlich Geld bezahlen, um „Super Follows“ nutzen zu können.
  • Im Gegenzug können sie Nachrichten sehen, die nicht zahlenden Nutzern verborgen bleiben.
Anzeige
Anzeige

San Francisco. Twitter will Nutzern erlauben, mit exklusiven Inhalten Geld zu verdienen. Bei einer Präsentation für Investoren erläuterte das Unternehmen aus dem kalifornischen San Francisco am Donnerstag (Ortszeit) die neue Funktion mit Namen „Super Follows“. Für sie sollen Nutzer gegen einen monatlichen Betrag Inhalte erfolgreicher Twitter-Accounts sehen können, die anderen Nutzern verborgen bleiben. Ob es sich bei den Anbietern etwa um Unternehmen, Prominente oder Privatmenschen handelt, soll keine Rolle spielen.

Als Beispiele für mögliche Exklusivinhalte wurden Newsletter nur für Abonnenten, Videos, Angebote und Rabattaktionen genannt. Nutzer des sozialen Netzwerks und Investoren dringen seit längerem darauf, dass Twitter ein Abo-Modell einführt. Die Funktion kommt zu einer Zeit, in der Anbieter wie Patreon, Substack oder Onlyfans es Nutzern bereits ermöglichen, ihre Popularität in Geld umzuwandeln. Die neue Funktion eröffnet Twitter auch neue Werbemöglichkeiten. Wie viel das Unternehmen von den gezahlten Beträgen selbst einbehalten will, wurde zunächst nicht bekannt.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen