Streaming in Corona-Zeiten: Netflix legt Quartalszahlen vor

  • In der Corona-Krise sind viele Menschen gezwungen, zu Hause zu bleiben.
  • Der Streaming-Anbieter Netflix scheint von den vielerorts verhängten Ausgangsbeschränkungen zu profitieren.
  • Der Börsenwert des Unternehmens ist seit Jahresbeginn um mehr als ein Drittel gestiegen.
Anzeige
Anzeige

Los Gatos. Der Streaming-Marktführer Netflix zählt zu den wenigen Firmen, denen die Corona-Pandemie gute Geschäfte beschert. Am Dienstag nach US-Börsenschluss (22.00 Uhr MESZ) will das Unternehmen seine Ergebnisse für das erste Quartal vorlegen. Experten rechnen mit starken Zahlen - auch weil die Corona-Krise dafür sorgt, dass viele Menschen zuhause bleiben und Videostreaming besonders gefragt ist.

Coronavirus: Immer informiert
Abonnieren Sie Updates für das Thema "Coronavirus" und wir benachrichtigen Sie bei neuen Entwicklungen

Aktie um mehr als ein Drittel gestiegen

An der Börse ist die Euphorie bereits groß, seit Jahresbeginn ist die Netflix-Aktie trotz des negativen Gesamtmarkts um über ein Drittel gestiegen. Zuletzt erreichte der Kurs neue Rekordstände und Netflix konnte gemessen am Börsenwert sogar am Hollywood-Riesen Disney vorbeiziehen. Ein Grund für den Höhenflug ist auch die Doku-Serie "Tiger King", mit der Netflix ein großer viraler Hit gelang.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen