Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

„Splitter Critters+“: Was nicht passt, wird passend gemacht

In „Splitter Critters+“ müssen die kleinen Critters sicher in ihr Raumschiff gebracht werden.

Berlin.Die Welt passt dir nicht, wie sie ist? Na dann zerschneide sie doch einfach und schieb die Teile rum, bis alles passt. Das ist kurz gesagt der Inhalt von „Splitter Critters+“ - und dazu gibt es noch allerlei außerirdische Niedlichkeiten und fliegende Untertassen. Worum geht es? Die kleinen Critters wollen zu ihrer fliegenden Untertasse. Dummerweise können die blauen Knäuel nicht springen, nicht klettern und auch nicht irgendwo herunterfallen. Was also tun?

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Antwort: Mit schnellem Fingerwisch wird das zweidimensionale Spielfeld geschickt zerschnitten. Die Hälften verschiebt man dann so, dass alles passt und die Critters zu ihrem Raumschiffchen kommen.

Achtung, das wird immer komplexer

Klingt jetzt aber ganz schön simpel, oder? Allerdings nur für die ersten zwei bis drei Level. Dann sorgen die Anordnungen von Plattformen, Hindernissen und Raumschiffparkplätzen für mehr und mehr Komplexität.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Wie soll denn der kleine blaue Puschel in sein Raumschiff kommen? Na mit einem gezielten Schnitt und etwas Schiebearbeit.

Wie soll denn der kleine blaue Puschel in sein Raumschiff kommen? Na mit einem gezielten Schnitt und etwas Schiebearbeit.

„Splitter Critters+“ führt einen gerne in die Irre. Der leichteste Weg ist meist mit ziemlicher Sicherheit ein Irrweg, höhere Level bringen mehr Critters und mehr Gegner, die man auch noch aus dem Weg schaffen muss. Später im Spiel erhalten die kleinen Tierchen dann noch neue Eigenschaften und Zeitdruck kommt als Spiel-Element hinzu, man muss also komplett umdenken. Bis man sich am Ende fragt: Wie kann denn so ein kleines Spielchen so viel Nachdenken und Herumschieben nötig machen?

„Splitter Critters+“ mit niedlicher Grafik und sphärischen Sounds gibt es als Teil von Apples Spiele-Abo Apple Arcade (4,99 Euro/Monat) für iOS, Mac und Apple TV und als Einzeldownload für Nintendo Switch und Windows (5,49 Euro).

RND/dpa

Mehr aus Digital

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.