Missbrauch durch Schadsoftware möglich

Google warnt vor Chrome-Sicherheitslücke: Update dringend erforderlich

Windows, Linux und auch Mac: Für alle Desktop-Versionen von Chrome rollt Google eine Update aus.

Windows, Linux und auch Mac: Für alle Desktop-Versionen von Chrome rollt Google eine Update aus.

Google hat eine erhebliche Sicherheitslücke im Chrome-Browser entdeckt. Nutzer sollten ein bereitstehendes Update schnellstmöglich installieren, um Missbrauch durch Schadsoftware zu verhindern.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Google hat am Samstag ein Notfall-Update für den Chrome-Browser veröffentlicht. Grund dafür ist laut des IT-Unternehmens eine Sicherheitslücke mit der Bezeichnung CVE.2022-4262. Sie wird als hochriskant einstuft. Hacker könnten auf diesem Weg Schadsoftware auf dem Rechner des Opfers installieren.

Automatisches Update kann Wochen dauern

Um dies zu verhindern, sollten Nutzer schnellstmöglich das Update für Windows (108.0.5359.94/.95) sowie für Mac und Linux (108.0.5359.94) einrichten. Da es einige Wochen dauern kann, bis sich der Patch automatisch installiert, sollten Nutzer diesen aktiv auf ihrem Gerät installieren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Über das Drei-Punkt-Einstellungsmenü oben rechts im Browserfenster können User überprüfen, ob das Update bereits installiert wurde, respektive eine Installation durchführen. Dazu klickt man auf das Menü „Hilfe/Über Google Chrome“. Ist noch kein Update möglich, sollte nach einiger Zeit ein neuer Versuch unternommen werden.

RND/Teleschau

Mehr aus Digital

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen