• Startseite
  • Digital
  • PS5-Vorbestellung: Amazon-Kunden erhalten Küchengeräte und Katzenfutter statt gekaufter Playstation 5

Fritteuse statt Playstation 5: Chaos beim Konsolenversand

  • Offenbar ist es beim Versand der Playstation 5 an Vorbesteller zu Chaos gekommen.
  • Auf Twitter wurden Fälle bekannt, bei denen Amazon-Kunden statt der Sony-Konsole Küchengeräte und andere Waren erhalten haben.
  • Der Onlinehändler hat nun angekündigt, den Vorfällen nachgehen zu wollen.
Anzeige
Anzeige

Für viele Kaufinteressenten sorgte die Vorbestellung einer Playstation 5 für Enttäuschung: An den Tagen der Pre-Orders waren Onlineshops über Stunden hinweg nicht erreichbar, Bezahlvorgänge wurden abgebrochen oder der Aufruf des Warenkorbs war nicht mehr möglich. Umso größer die Freude bei den Kunden, die mit Geduld eine der Konsolen erwerben konnten.

Getrübt wurde die Vorfreude bei einigen britischen Amazon-Kunden. Auf Twitter wurden in den vergangenen Tagen Berichte von falsch versendeten Waren geteilt. Statt der Next-Gen-Konsole hätten die Kunden andere Produkte erhalten, darunter Spielzeug und Küchengeräte wie Fritteusen oder elektrische Grills. Auch Tierfutter und Salzlampen fanden sich unter den Lieferungen. Wie die BBC berichtet, vermuten die Kunden, dass ihre PS5 auf dem Transportweg gestohlen wurde und als Ersatz günstigere Produkte verpackt und ausgehändigt wurden. Auch die britische Journalistin Bex April May machte diese Erfahrung und berichtete davon auf Twitter. Unter ihrem Tweet teilten ebenfalls betroffene Nutzer Bilder und Kommentare.

Anzeige

Vorsicht bei Reseller-Käufen

Der Onlinehändler hat nun angekündigt, den Vorfällen nachzugehen. „Das tut uns wirklich leid und wir untersuchen genau, was passiert ist“, teilte Amazon gegenüber der BBC mit. „Uns geht es nur darum, unsere Kunden glücklich zu machen, und das ist bei einem kleinen Teil dieser Bestellungen nicht der Fall“, hieß es. Zwar können die Twitter-Berichte nicht alle auf ihre Richtigkeit überprüft werden, Amazon hat jedoch selbst angegeben, dass es bei der Auslieferung zu Problemen gekommen sei. Das Unternehmen wolle sich nun an die betroffenen Kunden wenden und ihnen über den Service weitere Hilfe anbieten.

Der Hype um die neue Playstation 5 treibt unterdessen die Preise auf Reseller-Plattformen in die Höhe. Auf Ebay etwa werden die Konsolen, die im Einzelhandel 499 Euro kosten, mit weit über 1000 Euro gehandelt. Bei dem Kauf über ein Gebrauchtwarenportal ist Vorsicht geboten. Nicht nur steigen die Preise ins Unermessliche, auch wächst das Risiko, betrogen zu werden. So stellte ein Verkäufer in der vergangenen Woche eine PS5-Verpackung für 700 Euro zum Verkauf online. Der Hinweis, dass es sich dabei lediglich um einen Karton ohne Gerät handelt, versteckte sich dabei im Kleingedruckten der Produktbeschreibung.

RND/mkr

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen