• Startseite
  • Digital
  • Onlyfans: Verbot aufgehoben – pornografische Inhalte weiterhin erlaubt

Verbot aufgehoben: Onlyfans erlaubt weiterhin pornografische Inhalte

  • Erst vor wenigen Tagen hat Onlyfans neue Richtlinien veröffentlicht.
  • Geplant war ein Verbot von pornografischen Inhalten auf der Seite.
  • Nun hat die Plattform angekündigt, das geplante Verbot wieder fallen zu lassen.
Anzeige
Anzeige

Erst vergangenen Freitag wagte Onlyfans einen drastischen Schritt: Wie die Plattform in einer Erklärung mitteilte, sollten bereits ab 1. Oktober alle Fotos und Videos untersagt werden, die „sexuell explizites Verhalten“ darstellen. „Um die langfristige Nachhaltigkeit der Plattform zu gewährleisten und weiterhin eine integrative Gemeinschaft von Künstlern und Fans zu beherbergen, müssen wir unsere Inhalts­richtlinien weiterentwickeln“, hieß es vergangene Woche in einem Statement des Unternehmens. Nun rudert Onlyfans zurück.

Nutzerinnen und Nutzer wollten die Plattform verlassen

Am Mittwoch teilte das Unternehmen mit, es habe „die notwendigen Zusicherungen erhalten, um unsere vielfältige Urheber­gemeinschaft zu unterstützen“. Einer der Gründe, weshalb pornografische Inhalte verboten werden sollten, war ein Konflikt mit den Geschäfts­partnern der Website. Am Freitag erklärte Onlyfans, man nehme Änderungen vor, „um den Anforderungen unserer Bankpartner und Auszahlungs­anbieter zu entsprechen“.

Zahlreiche verärgerte Nutzerinnen und Nutzer hatten nach dem angekündigten Verbot erklärt, die Seite verlassen zu wollen. Viele Erotik­schaffende verwenden die 2016 gegründete Plattform, um ihren Lebens­unterhalt zu bestreiten. Laut eigenen Angaben verzeichnet Onlyfans derzeit 130 Millionen Mitglieder.

RND/Teleschau

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen