• Startseite
  • Digital
  • Neue Whatsapp-Funktion: App auf bis zu vier Geräten nutzen – So geht's

Neue Whatsapp-Funktion: Wie Sie die App auf bis zu vier Geräten nutzen können

  • Der Whatsapp-Entwickler Facebook hat eine neue Funktion für seinen Instant-Messaging-Dienst vorgestellt.
  • In Zukunft können Nutzer mehrere Geräte mit einem Account koppeln – ohne dass das Smartphone mit dem Internet verbunden sein muss.
  • Noch ist die Funktion in der Beta-Testphase – aber einige Nutzer können bereits darauf zugreifen.
Anzeige
Anzeige

Facebook hat eine neue Funktion seiner Chat-Applikation Whatsapp vorgestellt. Mit der neuen Multi-Geräte-Funktion, die zurzeit in der Beta-Version getestet wird, können mehrere Geräte an einen Account gekoppelt werden.

Bislang war für die Nutzung von Whatsapp immer ein mit dem Internet verbundenes Smartphone notwendig – selbst die Whatsapp-Web-Funktion verlangte stets, dass das Smartphone des Accounts griffbereit lag.

Dies gehört wohl bald der Vergangenheit an. Bis zu vier Geräte gleichzeitig können so mit einem Account verbunden und genutzt werden, verspricht der Entwickler Facebook im Whatsapp-Blog. Der Clou: Das Hauptgerät muss zur Nutzung der Chatanwendung nicht mehr mit dem Internet verbunden sein. Erst wenn das Smartphone zwei Wochen lang nicht genutzt wird, müssen die Geräte neu verbunden werden.

In der Beta-Testphase ist die neue Funktion zunächst nur für einen Teil der Nutzer verfügbar. Zu finden ist die Multi-Geräte-Funktion in den Einstellungen der App. Dort wird der Unterpunkt „Verknüpfte Geräte“ ausgewählt. Sollte dann der Unterpunkt „Multi-Device-Beta“ erscheinen, so gehört der Nutzer zu den Auserwählten, die die Funktion schon jetzt testen können.

In der Beta-Version kann der Nutzer jedoch noch nicht alle gewohnten Funktionen von Whatsapp verwenden. Livestandorte sehen, Chats fixieren oder etwa Gruppeneinladungen annehmen, ist damit noch nicht möglich. Mit der finalen Version für alle Nutzer sollen diese Funktionen allerdings wieder verfügbar sein. Wann die Funktion für alle Nutzer kommt, steht bisher aber noch nichts fest.

RND/sic

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen