• Startseite
  • Digital
  • Musikstreaming im Test: Anbieter punkten mit Hifi- und 3-D-Klangerlebnissen und hoher Verfügbarkeit

Musikstreaming im Test: Anbieter punkten mit Hifi- und 3-D-Klangerlebnissen und hoher Verfügbarkeit

  • Lieblingssongs in Dauerschleife statt Werbung und Mainstream im Radio: Musikstreaming macht’s möglich.
  • In Sachen Klangqualität tut sich bei den Anbietern einiges.
  • Doch kabellose Kopfhörer machen den guten Sound nicht immer möglich.
Anzeige
Anzeige

Hamburg. Meine Lieblingsmusik, wann und wo ich will: Streamingdienste sind beliebt. Auch der Klang wird immer besser. Was bei CDs schon seit Jahrzehnten Standard ist, kommt mit Hifi-Sound jetzt auch beim Streaming an.

Und es geht noch besser: High-Resolution verspricht mit noch höheren Auflösungen sowie Abtast- und Datenraten guten Klang. 3-D-Klang wirbt mit der exakten Ortbarkeit von Instrumenten. Doch nicht nur auf den Sound kommt es an, wie ein Test der Zeitschrift „Computer Bild“ (Ausgabe 16/21) zeigt.

Spotify ist Testsieger – auch ohne Hifi und 3-D

Fünf große Anbieter hat die Zeitschrift unter die Lupe genommen, alle liegen in der Gesamtwertung im guten Bereich. Testsieger (Note 2,1) Spotify kommt sogar ganz ohne Hifi und 3-D auf den ersten Platz. Grund für die gute Gesamtbewertung: Spotify biete die meisten Funktionen und sei gefühlt so gut wie überall verfügbar.

Die anderen Anbieter können dafür unter anderem mit Hifi-Sound punkten. Ebenfalls mit 2,1 schneidet auf Platz zwei Deezer ab, gefolgt von Amazon Music HD (2,2), Apple Music (2,3) und Tidal (2,6). Alle haben umfangreich Hifi- und teilweise Hi-Res-Titel im Angebot. Das 3-D-Angebot ist dagegen noch bescheiden, weil neu abgemischt werden muss.

Bluetooth bremst die Soundqualität

Nachteil allerdings für alle, die Musik gerne unterwegs per Bluetooth zum Kopfhörer schicken: Laut der Zeitschrift ist Hifi-Streaming mit der kabellosen Übertragungstechnik nicht verlustfrei möglich. Besser sieht es beim ebenfalls neuen 3-D-Klang aus. Tipp: Wer Musik streamen möchte und noch unschlüssig ist, kann jeden Dienst kostenlos testen, bevor er ein Abo abschließt.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen