• Startseite
  • Digital
  • iPhone trotz Maske entsperren: Bislang nur für Apple-Watch-Nutzer möglich

In Kombination mit der Apple Watch: iPhone trotz Maske entsperren

  • Die Gesichtserkennung von Apple funktioniert mit Maske im Gesicht nicht – was viele Nutzer nervt.
  • Doch der Techgigant hat eine Lösung parat, die sich allerdings vorerst nur an Besitzer einer Apple Watch richtet.
  • Mit der neusten Softwareversion lässt sich das Smartphone zusammen mit der Uhr problemlos entsperren.
Anzeige
Anzeige

Hannover. Apple hat damit begonnen, die erste Betaversion von iOS 14.5 an Entwickler zu verteilen. Die neue Softwareversion bietet ein praktisches Feature in Pandemiezeiten. Das iPhone kann künftig per Gesichtserkennung mit Face ID entsperrt werden, auch wenn der Nutzer eine Maske trägt. Allerdings gibt es einen Wermutstropfen: Das Entsperren funktioniert nur, wenn der Nutzer zusätzlich eine Apple Watch trägt.

Die Pandemie und wir Der neue Alltag mit Corona: In unserem Newsletter ordnen wir die Nachrichten der Woche, erklären die Wissenschaft und geben Tipps für das Leben in der Krise – jeden Donnerstag.

Die Funktionsweise ist bereits für Macs möglich. Apples Computer können automatisch entsperrt werden, wenn eine ebenfalls entsperrte Apple Watch getragen wird. Nun ist diese praktische Funktion auch für Smartphones möglich. Die Uhr selbst muss dabei jedes Mal mit einem vierstelligen PIN-Code entsperrt werden, nachdem sie abgenommen wurde, bei den meisten Kunden dürfte dies also einmal am Tag nach dem Aufladen der Fall sein.

Anzeige

So funktioniert die Gesichtserkennung

Sobald Apple Watch und iPhone auf den Stand der neuen Software aktualisiert worden sind, kann die Funktion aktiviert werden. Auf dem iPhone muss unter Einstellungen die Funktion „mit Apple Watch entsperren“ aktiviert werden. Um einen Code auf der Apple Watch zu aktivieren, muss auf der Uhr unter „Passwort aktivieren“ ein Code ausgewählt werden. Zudem muss die „Handgelenkserkennung“ eingeschaltet sein.

Anzeige

Nach dem Entsperren vibriert die Apple Watch, um den Vorgang zu bestätigen. Die Kombination aus einer teilweisen Gesichtserkennung und der entsperrten Apple Watch erhöht zudem die Sicherheit im Vergleich zum selben System ohne Smartwatch.

Wer im Apple Developer Program registriert ist (Kosten: rund 99 Dollar im Jahr), kann ab sofort die Betaversionen iOS 14.5 und watchOS 7.4 herunterladen.

Anzeige

Das Smartphone austricksen

Wer keine Apple Watch besitzt oder noch nicht in den Genuss der neusten Betaversion kommt, kann die Gesichtserkennung seines Smartphones austricksen, um auch mit Maske erkannt zu werden. Dafür muss in den Geräteeinstellungen das Gesicht mit Maske einfach als „alternativer Look“ gespeichert werden. Es ist möglich, dass es mehrere Anläufe mit dem „halben Gesicht“ braucht.

RND/ame

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen