• Startseite
  • Digital
  • Google stellt Pixel 5, Pixel 4a, Nest Audio und Chromecast auf Hardware-Event vor

Pixel 5, Nest Audio und Chromecast: Google stellt Neuheiten vor

  • Erstmals hat nun auch Google zwei 5G-fähige Smartphones vorgestellt.
  • Das Pixel 5 und das Pixel 4a sind mit dem neuen Mobilfunkstandard kompatibel und kosten deutlich weniger als ihre Vorgänger.
  • Auch in Sachen TV-Stick und Smart Speaker legt der US-Hersteller nach.
Anzeige
Anzeige

Im Rahmen seines Herbst-Hardware-Events hat Google mit dem Pixel 5, dem Pixel 4a, dem Chromecast und dem intelligenten Lautsprecher Nest Audio gleich mehrere Neuheiten vorgestellt. Ein Großteil der Onlinepräsentation am Mittwoch drehte sich dabei um die zwei neuen Pixel-Modelle, die erstmals mit 5G kompatibel sein werden.

Das Flagship-Phone Pixel 5 kommt dabei günstiger als erwartet in den Handel. Rund 610 Euro wird das Modell kosten. Der Vorgänger, das Pixel 4, lag beim Verkaufsstart noch bei einem Preis von deutlich über 700 Euro. In puncto Ausstattung setzt Google auf solide Funktionen statt kostspieligen Extras. So wird die Möglichkeit der Gesichtserkennung anders als bei der vorherigen Generation nicht mehr möglich sein. Auch die Gestensteuerung streicht Google aus dem Programm.

In dem Pixel 5 ist ein Qualcomm Snapdragon 756G-Prozessor verbaut, der Arbeitsspeicher beträgt 8 Gigabyte. Insgesamt verfügt das Smartphone über 128 Gigabyte Speicherplatz und verspricht eine höhere Akkuleistung als beim Vorgänger. Zudem lässt sich das Gerät induktiv aufladen und dient gleichzeitig als externer Akku für andere Google-Geräte. So können Nutzer etwa die Pixel Buds kabellos über das Pixel 5 aufladen. Das 6-Zoll-Display verfügt über eine 90 Hz Bildwiederholrate und soll somit für eine flüssigere Darstellung sorgen. Die Hauptkamera kommt auf 12,2 Megapixel, die zweite Superweitwinkelkamera zählt 16 Megapixel. Das Google-Smartphone wird ab dem 15. Oktober in Deutschland verfügbar sein und erscheint in den Farben Schwarz und Grau-Grün.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Pixel 4a: Günstigeres Modell mit 5G

Zudem bringt Google eine günstigere Variante des Pixel 4a auf den Markt. Das Pixel 4a 5G ist mit dem gleichen Prozessor ausgestattet wie das 5er-Modell, auch bei der Kameraleistung unterscheiden sich beide nicht. Mit seinem 6,2-Zoll-Display ist das 4a sogar noch etwas größer als das Flagship, die Bildwiederholrate liegt aber nur bei 60 Hz. Anders als beim Pixel 5 ist das Gehäuse ist aus Kunststoff, induktives Laden ist nicht möglich. Das Smartphone wird rund 485 Euro kosten und ab November erhältlich sein.

Chromecast mit eigenem Google TV

Als weitere Neuheit hat Google am Mittwoch seinen neuen “Chromecast mit Google TV” vorgestellt. Der Streaming-Dongle kommt mit einer Android TV-Ausstattung in der neusten Version 11 daher. Die Google-TV-Oberfläche ermöglicht einen Überblick über Mediatheken und Streamingdienste, ähnlich wie beim Konkurrenzprodukt, dem “Amazon Fire TV Stick”. Zudem wird es erstmals eine Fernbedienung geben, die den direkten Zugriff auf Netflix und Youtube ermöglicht. Der Chromecast ist mit dem Google Assistant ausgestattet, ab dem 15. Oktober verfügbar und kostet 69,90 Euro.

Anzeige

Smarte Speaker: Nest Audio aus recycltem Plastik

Anzeige

Kürzlich hat Amazon seinen neuen “Echo Show” vorgestellt und auch Google legt in Sachen Smart Speaker nach. Der “Nest Audio” ist mit Maßen von 17,5 cm x 12,5 cm x 8 cm größer als seine Vorgängermodelle “Home Mini” und “Home Max” und wiegt etwa ein Kilo. Neben dem Google Assistant erhält der “Nest” eine Schnittstelle zu Chromecast. Über einen Schieberegler lässt sich das Mikrofon stumm schalten.

Google verspricht, dass der neue Speaker 75 Prozent lauter und mit einem 50 Prozent stärkeren Bass ausgestattet ist. Das Gehäuse, das zu 70 Prozent aus recyceltem Plastik besteht, ist mit einem Stoff überzogen. Der Lautsprecher ist ab dem 5. Oktober für knapp 100 Euro und in fünf Farben erhältlich.

RND/mkr


“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen