Google Doodle heute: Wer ist B. B. King?

  • Mit seinen Doodles ehrt Google berühmte Persönlichkeiten oder Ereignisse.
  • Google Doodles werden in unregelmäßigen Abständen veröffentlicht.
  • Das heutige Doodle ist der Blues- und Rock-Legende B.B. King gewidmet.
Anzeige
Anzeige

Hannover. Wen oder was zeigt das heutige Google Doodle, an welchen Feiertag erinnert oder welche wichtige Persönlichkeit zeigt es? Hier stellen wir Ihnen das aktuelle Doodle in Deutschland vor.

Google Doodle heute: Wer war B. B. King?

  • Am 16. September 2019 ehrt Google die Musiklegende B. B. King zu seinem 94. Geburtstag mit einem Doodle in mehr als 15 Ländern.
  • B. B. King starb im Mai 2015 an den Folgen seiner Alzheimer-Erkrankung.
  • Die Blues-/Rock-Legende B. B. King gewann 15 Grammys und inspirierte Musikgrößen wie Jimi Hendrix und Eric Clapton.
Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Google Doodle ehrt legendären Blues-Musiker B.B. King

B. B. King prägte wie kaum ein anderer die Welt der Rock- und Bluesmusik. King wurde am 16. September 1925 am Mississipi-Delta auf einer Plantage in der Nähe von Itta Bena geboren. Als Sohn eines Pächters und unter seinem richtigem Namen Riley B. King sang er bereits in jungen Jahren im Gospelchor mit. Sein Pseudonym "B. B." steht für "Blues Boy" – einer Verkürzung des Pseudonyms "Beale Street Blues Boy", das auf seine eigene Radiosendung bei dem Sender "WDIA" zurückgeht. 2009 wurde für sein damaliges Album "One Kind Favor" mit seinem insgesamt 15. Grammy-Award ausgezeichnet. Heute wäre King 94 Jahre alt geworden.

Nachdem seine Mutter gestorben war, arbeitete King zunächst als Plantagenarbeiter. Seine Musikkarriere begann, als er gegen Mitte des 20. Jahrhunderts Konzerte in Kneipen, Tanzhallen und Nachtklubs gab. Und damit hörte King nicht mehr auf: Jahrzehntelang spielte er 200 bis 300 Shows pro Jahr und erreichte erstmals 1951 mit dem "3 o’Clock Blues" die Spitze der "Rhythm & Blues"-Charts in den USA. B. B. King wurde der erste international anerkannte Blueskünstler und wurde in die Rock & Roll Hall of Fame aufgenommen. Er stand bis ins hohe Alter auf der Bühne und war Inspiration für eine ganze Generation folgender Musikgrößen. Legenden wie Jimi Hendrix, Eric Clapton und Stevie Ray Vaughan ließen sich durch den Stil B. B. Kings beeinflussen. King starb am 15. Mai 2015 in Las Vegas an den Folgen von Alzheimer.

Das Video vom aktuellen Google Doodle erzählt B. B. Kings Lebensgeschichte und ist mit seinem Klassiker "The Thrill is Gone" untermalt.

Anzeige

Hier geht es zur offiziellen Erklärung von Google zum heutigen Doodle, das Besuchern der Suchmaschine unter anderem in Deutschland, Pakistan, Australien, Neuseeland, Kanada und Vietnam angezeigt wird.

Anzeige

Was sind Google Doodles?

Nicht jeder kennt ihren Namen, aber so gut wie jeder Internet-Nutzer hat sie schon einmal gesehen: Die Google Doodles. Dabei handelt es sich um Grafiken, die auf der Startseite von Google und in den Suchergebnislisten oben links stehen können. Oftmals stellen sie das Google-Logo dar, das mit verschiedenen Extras oder Effekten erweitert wird. Häufig löst ein Klick auf die Grafik eine Animation oder gar ein interaktives Spiel aus.

Grundsätzlich werden Google Doodles immer zu einem bestimmten Ereignis erstellt – ob Muttertag, Fußball-WM, Feiertag oder Gedenktag einer bekannten Persönlichkeit. So erinnern sie einerseits an ein besonderes Ereignis, bieten darüber hinaus aber auch weiterführende Informationen an. Denn durch einen weiteren Klick gelangen Nutzer direkt zu einer automatischen Suchanfrage, die den Hintergrund des Doodles genauer erklärt.

Erstellt werden sie von den „Doodlern“, einem speziellen Künstler-Team bei Google, das aus Grafikern und Illustratoren besteht.

Das erste Google Doodle

Erstmals erschien ein Google Doodle 1998, als Larry Page und Sergey Brin das klassische Google-Logo veränderten, um ihre Anwesenheit bei dem Festival Burning Man auszudrücken. Anders als heute waren dieses und die darauf folgenden Logos noch vergleichsweise einfach gehalten, meist bestanden sie lediglich aus einer unbeweglichen Grafik vor oder hinter dem Google-Schriftzug. Die Anzahl der Google Doodles belief sich 1998 auf gerade einmal drei Stück – heute sind es pro Jahr mehrere hundert Doodles. Bisheriger Spitzenreiter ist das Jahr 2013, in dem insgesamt 325 Google Doodles online gingen.

Anzeige

Wie viele Google Doodles gibt es?

Bisher hat das Doodler-Team bereits mehr als 2000 Google Doodles weltweit erstellt.

Ist das Google Doodle weltweit gleich?

Nein, die Google Doodles unterscheiden sich teilweise international voneinander oder werden nur in bestimmten Regionen und Ländern ausgespielt. Nationalfeiertage werden beispielsweise nur in dem jeweiligen Land ausgespielt, etwa der Königstag am 27. April in den Niederlanden oder der gleichzeitig stattfindende Freiheitstag in Südafrika. International wichtige Gedenktage, Feiertage oder sonstige spannende Ereignisse wie der Tag der Erde oder das erste Bild eines Schwarzen Lochs werden hingegen international ausgespielt.

Google Doodle Spiele

In den vergangenen Jahren haben sich einige Google Doodles aufgrund ihrer Besonderheiten großer Beliebtheit erfreut. Teilweise handelt es sich dabei um vollwertige Spiele, die direkt auf der Google-Startseite gespielt werden können. Dazu gehörten unter anderem:

Anzeige

Google Doodle Pac-Man 2010

Pac-Man ist ein absoluter Spieleklassiker und feierte 2010 seinen 30. Geburtstag. Zur Feier des Tages gab es ein interaktives Google Doodle, in dem das Logo als Spielfeld für Pac-Man diente.

Google Doodle Halloween 2016

An Halloween gab es ein besonders aufwendiges Google Doodle. Der Spieler kontrollierte darin die schwarze Katze Momo, die mithilfe ihrer Zauberkräfte ihre Mitschüler verteidigen musste. Gespielt wurde, indem man die Symbole über den Köpfen der Gegner nachzeichnete.

Google Doodle Fruit Games 2016

Anlässlich der Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio erstellte Google nicht nur ein, sondern ganze 16 Minispiele in Form eines täglich wechselnden Google Doodles.

Google Doodle Archiv: Kann man alte Google Doodles noch sehen?

Google Doodles gibt es meist nur für einen Tag, danach verschwinden sie wieder von der Startseite. Tatsächlich stehen sämtliche Google Doodles aber jederzeit im eigens eingerichteten Archiv zur Verfügung.

RND/do/pf