Google Bilder: Suche „Idiot“ – finde Donald Trump

Wer derzeit das Wort „Idiot“ in Googles Bildersuche eingibt, sieht sehr viele Bilder von Donald Trump. Verantwortlich dafür ist eine gezielte Aktion von Aktivisten.

Anzeige
Anzeige

Hannover. Es gibt nicht wenige, die würden Donald Trump als Idioten bezeichnen – offenbar gehört nun wohl auch Google dazu. Wer derzeit in der Bildersuche das Stichwort „Idiot“ eingibt, bekommt zahlreiche Bilder des US-amerikanischen Präsidenten angezeigt. Das ist das Ergebnis einer sogenannten Google-Bombe – und der Berichterstattung darüber.

Angefangen hat es anscheinend mit dem Besuch des Präsidenten in Großbritannien und der Aktion, das Lied "American Idiot" in diesem Zusammenhang wieder in die Charts zu bringen. "Gezündet" wurde die Bombe dann wohl unter anderem auf Reddit, wo zahlreicher Nutzer einen Post mit einem Bild von Trump und dem Wort "idiot" nach oben voteten, wie der Guardian berichtet. Artikel wie dieser hier, den Sie gerade lesen, tragen dazu bei, dass der Trend verstärkt wird.

Trump ist nicht das erste Opfer einer Google-Bombe. Sie wurden in der Vergangenheit bereits öfter für politische Kampagnen eingesetzt. So verwies zum Beispiel der Suchbegriff „miserable failure“ (erbärmlicher Versager) 2003 auf George Bush.

Von asu/RND

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen