Gamescom 2019: Fünf Spieletipps zum Ausprobieren

  • Unsere Tipps: Civilization, Need for Speed, Die Siedler, Final Fantasy VII Remake und The Legend of Zelda: Link‘s Awakening
  • Fünf Spiele, die Sie auf der Gamescom ausprobieren sollten.
  • Von Autorennen bis Zivilisations-Simulation ist für jeden etwas dabei.
Anzeige
Anzeige

Köln. Humankind

Das runden-basierte Strategiespiel handelt vom Aufbau einer menschlichen Zivilisation. Es ist schwer, sich das Gedeihen der Menschheit anzuschauen, ohne dabei an den Klassiker Civilization zu denken. Aber erstens gibt es neben Civilization nicht allzu viele Spiele, in denen die ganze Menschheit entwickelt wird. Und zweitens steht mit Amplitude ein Entwicklerstudio hinter dem Titel, das sich mit der grandiosen Strategie-Serie „Endless“ einen Namen gemacht hat. Präsentation in Halle 9.1, erscheint nächstes Jahr für den PC.

© Quelle: Amplitude
Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Lesen Sie auch: Gamescom 2019: Infos zu Programm, Tickets und Öffnungszeiten

Need for Speed Heat

Einst war Need for Speed die rasante Autorennspiel-Serie schlechthin. Nach mehreren missglückten Fortsetzungen wurde eine mehrjährige Pause fällig. Jetzt ist NfS zurück. Zur Gamescom hat Publisher EA einen echten Sportwagen und eine ganze Reihe Anspielstationen mitgebracht. Es funktioniert: Die Fans stehen Schlange. NfS Heat setzt mal wieder auf eine Kombination aus illegalen Straßenrennen, Verfolgungsjagden mit der Polizei und Autotuning – wer ohne Warten lostunen will, kann die App NFS Heat Studio laden. Anspielbar in Halle 6, erscheint November für PC, PS4, Xbox One.

© Quelle: EA
Anzeige

Lesen Sie auch: Publikums-Start der Gamescom 2019: Hunderttausende Besucher erwartet

Die Siedler

Anzeige

Die Siedler ist eine altehrwürdige Serie, in der Spieler Dörfer aufbauen. Wie die kleinen Menschen in ihren Hütten hausen, wie sie schuften, schleppen und Pause machen, das sieht immer sehr wuselig aus – so wuselig, dass Produzentin Corinna Beckmann das Wort auch bei der Präsentation in englischer Sprache verwendete. Aber wie soll man „wuselig“ auch übersetzen? Zur Gamescom wurde einerseits verraten, dass die Entwicklung noch einige Zeit in Anspruch nimmt. Dafür hat der Titel beim Presse-Anspiel bewiesen, dass er sich genau so einladend spielt, wie er aussieht. Live-Präsentation in Halle 6, erscheint 2020 für PC.

Erster Blick auf die kommende Ausgabe von Die Siedler. © Quelle: Ubisoft

Lesen Sie auch: Gaming: Die Zukunft könnte in der Cloud liegen

Final Fantasy VII Remake

Das Remake von Final Fantasy VII wurde schon vor Jahren angekündigt. Dann war nicht mehr die Rede davon. Dieses Jahr ist es plötzlich überall präsent, sogar auf dem Handlauf der Rolltreppen. Und erstmals dürfen die vielen Fans Hand anlegen. Final Fantasy VII erschien ursprünglich für die allererste Playstation und setzte Meilensteine. So kitschig, episch und ellenlang war kaum ein Fantasy-Abenteuer zuvor gewesen. Viele Teenager von damals halten es auch heute noch für das beste Spiel aller Zeiten. Nach Jahren des Wartens hat Herausgeber Square Enix endlich ein Einsehen und bittet die Spieler an die Controller. Anspielbar in Halle 7 und 9, erscheint März 2020 für PS4.

Blick auf den Stand, an dem Final Fantasy VII angespielt werden kann. © Quelle: Jan Bojaryn
Anzeige

Lesen Sie auch: eSports in Deutschland: Wie steht es um die Branche?

The Legend of Zelda: Link‘s Awakening

Es ist das beste Spiel der Messe für die Nintendo Switch – wenn man der Jury des Gamescom Awards glauben darf. Fans können sich selbst überzeugen: Zelda: Link‘s Awakening ist auf der Gamescom erstmals für alle spielbar. Wie es sich spielt, dürfte dennoch vielen schon bekannt sein, denn das Spiel ist das Remake eines über 25 Jahre alten Gameboy-Originals. Schon nach kurzem Knopfdrücken ist jedem Zelda-Veteranen klar: Das Spiel ist immer noch ein fast makelloses Action-Adventure. Und so süß wie hier sah Link selten aus. Anspielbar in Halle 9, erscheint im September für Switch.

Remake des gleichnamigen Nintendo-Titels von 1993: The Legend of Zelda: Link‘s Awakening. © Quelle: Nintendo

Lesen Sie auch: Zocken als Beruf: Wie Gamer Millionen verdienen

Jan Bojaryn/RND

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen