• Startseite
  • Digital
  • Facebook-Konto löschen: Wie geht das? Und was bedeutet das Deaktivieren des Accounts?

Facebook-Konto löschen – wie geht das eigentlich?

  • Ein zweifelhafter Umgang mit Daten oder ein Wechsel auf andere soziale Netzwerke – es gibt genügend Gründe, Facebook den Rücken zu kehren.
  • Doch wie lässt sich das Konto eigentlich richtig löschen und was gilt es dabei zu beachten?
  • Wir erklären, wie es funktioniert.
Anzeige
Anzeige

Auch im Jahr 2020 war Facebook noch die gefragteste Plattform der sozialen Netzwerke. Rund 2,8 Milliarden User sind monatlich laut statista.com auf der sozialen Plattform aktiv – bei einer geschätzten Weltbevölkerung von 7,8 Milliarden. Auch der große Datenschutzskandal von 2018, bei dem Daten von Nutzern unrechtmäßig an das Unternehmen Cambridge Analytica weitergegeben wurden, scheint dem Userzustrom keinen Abbruch getan zu haben. Gerade junge Menschen in Deutschland bevorzugen jedoch Whatsapp und Instagram, die inzwischen allerdings ebenfalls zum Facebook-Unternehmen gehören.

Ein zweifelhafter Umgang mit Daten oder ein Wechsel auf andere soziale Netzwerke – es gibt genügend Gründe, Facebook den Rücken zu kehren. Doch wie lässt sich das Konto eigentlich richtig löschen und was gilt es dabei zu beachten?

Facebook-Konto löschen: in wenigen Klicks möglich

Über den Webbrowser ist der Vorgang zum Löschen des Facebook-Kontos einfach zu erreichen.

  1. Oben rechts auf der Website findet sich das kleine Dreieck direkt neben der Benachrichtigungsglocke. Über dieses Dreieck lässt sich nicht nur das eigene Profil einsehen oder abmelden, sondern auch das Menü „Einstellungen und Privatsphäre“ aufrufen.
  2. Über einen weiteren Klick auf „Einstellungen“ landet man automatisch in den allgemeinen Einstellungen.
  3. Links im Reiter findet sich nun die Option „Deine Facebook-Informationen“, in der sich unter anderem auch allerlei Informationen abrufen, verwalten und herunterladen lassen. Dass Facebook dafür bekannt ist, alle Daten zu speichern, ist in diesem Fall gar nicht schlecht.
  4. Es empfiehlt sich, vor der Löschung des Accounts über die Option „Deine Informationen herunterladen“ eine Kopie deiner gesamten Zeit auf Facebook zu erstellen und diese Erinnerungen auf dem Computer oder einem externen Speichergerät abzulegen.
  5. Ist das getan, lässt sich ganz unten im Menü unter „Deine Facebook-Informationen“ die Option „Deaktivieren und Löschen“ auswählen. Hier kann man nun wählen, ob das Konto nur deaktiviert oder dauerhaft gelöscht werden soll.
  6. Mit einem Klick auf „Konto löschen“ muss nur noch einmal das Account-Passwort eingegeben und ein letztes Mal der Vorgang bestätigt werden.
Anzeige

Smartphone: Wie lässt sich das Facebook-Konto in der App löschen?

Ein Großteil der Nutzer nutzt Facebook allerdings nicht mehr über den Webbrowser, sondern über die App auf dem Smartphone. Auch dort lässt sich die Funktion zur Löschung des Accounts im Menü über die Kategorie „Einstellungen und Privatsphäre“ aufrufen. Dort findet sich im Bereich „Deine Facebook-Informationen“ entweder die Option „Kontoeigentum und Kontrolle“ oder „Kontoinhaberschaft und Einstellungen“, wo wieder unter „Deaktivieren und Löschen“ die entsprechende Option gewählt werden kann. Alternativ kann die Option zum Löschen des Kontos auch per Suche in den Einstellungen gefunden werden.

Anzeige

Was passiert beim Löschen des Kontos?

Mit dem Klick auf „Konto löschen“ ist der Facebook-Account jedoch noch nicht automatisch gelöscht und alle Daten aus den Archiven von Facebook verschwunden. Erst nach 30 Tagen werden das Profil und alle Informationen dauerhaft gelöscht und sind nicht mehr aufzufinden. Wer sich innerhalb dieses Zeitraums umentscheidet, der muss sich nur wieder anmelden und auf „Löschen abbrechen“ klicken.

Doch auch nach der 30-Tage-Frist kann es passieren, dass noch nicht alle Beiträge des Accounts gelöscht wurden. Facebook gibt an, das bis zum Ende des Löschvorgangs rund 90 Tage vergehen können. Allerdings können andere Personen in dieser Zeit nicht mehr auf die Informationen zugreifen, die gelöscht werden sollen. Darüber hinaus behält es sich Facebook vor, Kopien der gelöschten Daten in einem Backup zu speichern, um im Falle eines Softwarefehlers oder auch in rechtlichen Fragen darauf zurückzugreifen.

Facebook-Konto deaktivieren oder löschen – was ist der Unterschied?

Anzeige

Wer sich noch im Unklaren ist, ob er oder sie das Facebook-Konto dauerhaft löschen möchte, kann sich erst einmal nur für die Deaktivierung des Accounts entscheiden. Ein deaktiviertes Facebook-Konto kann von anderen Nutzern nicht über die Suche gefunden werden, lässt sich jedoch jederzeit reaktivieren.

Im deaktivierten Zustand ist die Facebook-Chronik nicht mehr sichtbar, befreundete Nutzer sehen aber zumindest noch den Namen des Kontos. Ebenso sind einige Informationen wie Nachrichten möglicherweise weiterhin für Freunde sichtbar. Auch in Facebook-Gruppen können Admins immer noch Beiträge und Kommentare nachverfolgen.

Apps wie Spotify oder Spiele können weiterhin mit einem deaktivierten Facebook-Profil genutzt werden. Nutzer einer Oculus VR-Brille sollten beachten, dass ein deaktiviertes Facebook-Konto nicht mehr verwendet werden kann, um auf Oculus-Produkte oder Informationen zuzugreifen.

Wer sich trotz eines deaktivierten Accounts nicht vollständig von Facebook trennen will, kann den Messenger aktiviert lassen. Dadurch können User weiterhin mit ihren Freunden chatten, allerdings auch von anderen Nutzern gesucht werden.

Anzeige

Wer einen deaktivierten Facebook-Account weiterhin nutzen möchte, reaktiviert das Konto ganz einfach wieder. Dazu braucht es nur eine Anmeldung. Einzige Einschränkung ist, dass man unter der angegebenen E-Mail-Adresse oder Mobilnummer erreichbar sein muss, um die Reaktivierung abzuschließen.

RND

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen