Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

#elternabendundsex: Neuer Trend auf Twitter erregt Aufsehen

Der Hashtag #elternabendundsex trendet auf Twitter. Einfache Sätze, die wohl jeder vom Elternabend kennt, und so schön zweideutig.

Der Hashtag #elternabendundsex trendet auf Twitter. Einfache Sätze, die wohl jeder vom Elternabend kennt, und so schön zweideutig.

Hannover. Streckt das Kind seinen Eltern einen ramponierten Zettel samt Eselsohren entgegen, der mit den Worten „Einladung zum Elternabend“ gekennzeichnet ist, verdrehen viele Mütter und Väter die Augen. Darauf folgt ein Anflug chronischer Unlust. Und darauf die Frage, ob man sich beim letzten Mal krankgemeldet hat oder ob es womöglich in Ordnung wäre, bei diesem Mal so zu tun, als wäre man verhindert. Denn versammeln sich Eltern und Lehrer, bedeutet das in der Regel ein sich wiederholendes Abklappern vermeintlich wichtiger Fragen wie „Gibt es zu viele Hausaufgaben?“, „Sollte die Sitzordnung geändert werden?“ und „Was können wir tun, damit der Schulranzen leichter wird?“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

#elternabendundsex: Die zehn lustigsten Tweets

Allerdings müssen wiederkehrende Themen keineswegs langweilig sein. Auf Twitter trendet aktuell der Hashtag #elternabendundsex. Allein während dieser Artikel geschrieben wurde, stieg die Anzahl an Tweets von 1300 auf fast 1700 an. Eltern, Lehrer und Spaßvögel sammeln Aussagen und Fragen, die sich bei Veranstaltungen wie Elternversammlungen häufen – und ohne den richtigen Kontext auch ganz anders klingen könnten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Deshalb trendet der Hashtag aktuell bei Twitter

Der plötzlichen Hype ist auf einen Tweet des Blogs Twitterperlen zurückzuführen. Dort werden täglich lustige Bilder und Sprüche der Plattform gepostet – und 46.500 Follower erfreuen sich daran.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Mehr aus Digital

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen