• Startseite
  • Digital
  • Doch nicht alles verloren: Internet Archive speichert Myspace-Musik

Doch nicht alles verloren: Internet Archive speichert Myspace-Musik

Myspace war zu seinen besten Zeiten eine Plattform, die viel von Musikern und Künstlern genutzt wurde. Doch im März hatte das Netzwerk einräumen müssen, zahlreiche Songs verloren zu haben. Für einige von ihnen gibt es jetzt wieder Hoffnung.

Anzeige
Anzeige

San Francisco. Im März hatte das Musik-Netzwerk Myspace einräumen müssen, mehr als 50 Million Songs aus den Jahren 2003 bis 2015 bei einem Datenumzug verloren zu haben. Nun sind zumindest Teile der Song-Sammlung wieder aufgetaucht und im Internet Archive gesichert worden. Es handelt sich dabei um eine knappe halbe Millionen Songs aus den Jahren 2008 bis 2010. Das Internet Archive hatte die MP3-Musikdateien von Wissenschaftlern erhalten, die sie zu Forschungszwecken heruntergeladen hatten.

Lesen Sie hier: Myspace verliert Daten aus mehr als zehn Jahren

Myspace war 2003 gegründet und bis 2012 überwiegend von Bands und Musikern genutzt worden. Als Non-Profit-Organisation sammelt das in San Francisco ansässige Internet Archive alle möglichen Kulturgüter in digitaler Form, um sie frei zugänglich für die Nachwelt zu erhalten. Auf den Servern des Archivs lagern schon unzählige Videospiele, Programme, digitalisierte Schallplatten, eingescannte Bücher, Internetseiten, Filme und sogar „historische“ Malware.

Von RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen