• Startseite
  • Digital
  • Disney+ Hackerangriff: Angeblich tausende Accounts im Darkweb angeboten

Disney+: Wurden bereits tausende Accounts gehackt?

  • Nach dem Launch des Streamingdienstes Disney+ sind Accounts von Nutzern auf Hackerforen zum Verkauf angeboten worden.
  • Auf Twitter beschweren sich bereits einige Nutzer über Hackerangriffe - und das keine 24 Stunden nach dem Launch.
  • Disney berichtet indes, dass es keine Hinweise auf eine Sicherheitslücke gibt.
Ben Kendal
|
Anzeige
Anzeige

Nur wenige Stunden nachdem der neue Streamingdienst Disney+ online ging, wurden tausende Accounts schon auf Hackerforen im Darkweb zum Verkauf angeboten. Das berichtet der Tech-Blog "ZDnet". Eine Recherche habe ergeben, dass Accounts für Preise zwischen drei und elf Dollar angeboten wurden. Haben Hacker also schon direkt zum Launch die ersten Konten abgreifen können?

Disney+ Accounts: Nutzer berichten auf Twitter über Hackerangriffe

Der Streamingdienst startete am 12. November in den USA, Kanada und in den Niederlanden und hatte innerhalb der ersten 24 Stunden bereits 10 Millionen Kunden gewonnen. Und schon am gleichen Tag beschwerten sich viele Nutzer auf Twitter über technische Probleme ­– und einige auch über Hackerangriffe. Einige bekamen per E-Mail die Nachricht, dass Änderungen an ihren Nutzerkonten vorgenommen wurden. Ein anderer User berichtete von einer Freundin, die keinen Zugriff mehr auf ihren Account habe ­– und das kurz nachdem sie ein dreijähriges Abonnement abgeschlossen hatte.

Anzeige

Statement von Disney: "Keine Hinweise auf Sicherheitslücke"

Anzeige

Disney hat bereits auf die mutmaßlichen Hackerangriffe reagiert. "Es gibt keine Hinweise auf eine Sicherheitslücke auf Disney Plus", sagte das Unternehmen der Games-Nachrichtenwebsite "Gamesradar". Weiter hieß es, dass Disney die Privatsphäre und Sicherheit ihrer Nutzer sehr ernst nehme. Offen bleibt also, wie die Hacker an die betroffenen Accounts gelangen konnten. Zwei anonyme User sagten "ZDnet", dass sie für ihre Disney+ Accounts Passwörter benutzt haben, die sie schon auf anderen Websites verwendet haben. Eventuell sind Hacker also über bereits gestohlene Daten an die Konten gekommen. Andere Nutzer berichteten laut "ZDnet" hingegen, dass sie neue Passwörter für Disney+ verwendet hätten.

Wie können sich Nutzer vor Hackerangriffen schützen?

Disney rät seinen Nutzern aktuell, dass sie beim Fehlercode 86 den Kundendienst kontaktieren sollen. Denn dies bedeutet, dass der Account wegen verdächtiger Aktivitäten geschlossen wurde. Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass Hacker über schwache oder bereits auf anderen Internetseiten verwendete Passwörter an die Accounts gelangen konnten, sollten User - wie bei möglichst jedem Account - ein individuelles Passwort verwenden. In Deutschland wird Disney Plus am 31. März 2020 starten.